Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Holdorf bewegt" kommt überall gut an

Die Organisatoren des SgH-Events sprechen von einem "rundum gelungenem Wochenende". Aber die Aktion ist noch nicht beendet: Das Spendenkonto ist noch offen.

Artikel teilen:
Für SgH unterwegs: Die Landjugend Holdorf. Foto: SV Holdorf

Für SgH unterwegs: Die Landjugend Holdorf. Foto: SV Holdorf

Das Wetter war zwar nicht immer ideal, doch das machte den Holdorfern gar nichts aus. Rund 400 Menschen waren von Freitag (7. Januar) bis Sonntag (9. Januar) unter dem Motto „Holdorf bewegt“ unterwegs. „Es lief sehr, sehr gut und war ein rundum gelungenes Wochenende“, sagte Mit-Organisator Jan-Bernd Echtermann über die Veranstaltung zugunsten der OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger.“

Der eigentliche Plan, freitags das HSV-intern Turnier und sonntags den Volksbanken-Supercup zu veranstalten ging pandemiebedingt im zweiten Jahr in Folge nicht auf. Dafür mobilisierten die Holdorfer auf andere Art und Weise.

Dem Motto „Holdorf bewegt“ folgten nicht nur Läufer oder Radfahrer. Auch Walker, Spaziergänger, Tennisspieler und viele andere waren am Start. „Und zwar egal, ob groß oder klein. Einige waren sogar jeden Tag auf den Beinen“, sagte Echtermann. Die Teilnehmer kamen dabei nicht nur aus Holdorf, sondern auch aus Münster, Soltau und dem gesamten VEC-Kreisgebiet.

Egal ob groß oder klein: Bei Holdorf bewegt waren alle Altersklassen dabei. Foto: SV HoldorfEgal ob groß oder klein: Bei "Holdorf bewegt" waren alle Altersklassen dabei. Foto: SV Holdorf

Zudem sei das Event der vereinseigenen Spinning-Gruppe sehr gut angenommen worden. Insgesamt gab's dort 50 Teilnehmer. „Über die Gemeindegrenzen hinaus“, berichtet Echtermann. An der Veranstaltung nahmen laut Echtermann generell fast alle Abteilungen des kleinen HSV teil.

Zudem engagierten sich unter anderem die Landjugend, die Frauengemeinschaft Handorf-Langenberg, der Nabu Holdorf, der TV Holdorf und auch einige Sportler des SV Handorf-Langenberg. Echtermann: „Wir danken allen Teilnehmern aus nah und fern für ihr Engagement.“ Festgehalten haben die Teilnehmer ihre Bewegung an der frischen Luft und anderswo unter #holdorfbewegt auf Instagram. Dort seien „gefühlt minütlich“ Bilder eingegangen, sagt Echtermann: „Unser Social-Media-Beauftragter hatte viel zu tun.“ Die Wochenend-Aktion ist somit vorbei.

Für zehn Euro gibt's ein Tombola-Los 

Doch noch bis einschließlich Donnerstag kann auf das Sonderkonto (IBAN: DE60 2806 1679 3600 2682 20, Paypal: bewegt@svholdorf.de) ein Betrag für „Sportler gegen Hunger“ gespendet werden.

Einzahler, die mindestens zehn Euro spenden, nehmen zusätzlich am 17+4-Gewinnspiel teil. In Anlehnung an das HSV-intern-Gewinnspiel muss bei der Einzahlung zum Namen eine selbst gewählte dreistellige Zahl gesetzt werden, die dann als Losnummer fungiert.

Am Wochenende sollen die Gewinner ausgelost werden

Auf die Gewinner warten: ein Gutschein über 100 Euro von Sport Böckmann, fünf 50-Euro-Gutscheine von „Gesundheit im Zentrum“, drei 20-Euro-Gutscheine vom Autohaus Schlarmann, fünf 10-Euro-Gutscheine vom Getränkeservice Grummel, zwei Gutscheine für eine Autowäsche vom Autohaus Dinkgrefe, eine kostenlose Bulli-Miete vom Autohaus Landwehr, zehn Sechserpacks Getränke von Benno Orschulik sowie eine Leinwand vom alten Symbol des Holdorfer Bahnhofs von Christoph Siefke.

Am Wochenende wollen die Organisatoren den Kassensturz machen und die Gewinner auslosen. „Es sind schon einige Spenden eingegangen. Wir sind super happy“, sagt Echtermann und erklärt mit Blick auf die Hungerhilfe: „Die aktuelle Situation ist für uns nicht angenehm. Aber uns geht's gut – vielen anderen nicht.“

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Holdorf bewegt" kommt überall gut an - OM online