Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Hoffen auf Pflichtsiege vor dem Derby

Auswärtsspiele sind angesagt für die Fußball-Landesligisten des Kreises Cloppenburg. Spitzenreiter Hansa Friesoythe gastiert bei Grün-Weiß Firrel, der Tabellenzweite SV Bevern reist zu Germania Leer.

Artikel teilen:
Ausschau nach dem nächsten Gegner: Beverns Fußballer treffen nach dem 5:1-Sieg in Ankum im Viertelfinale des Bezirkspokals auf den Sieger der Partie Lastrup gegen Firrel. Foto: Wulfers

Ausschau nach dem nächsten Gegner: Beverns Fußballer treffen nach dem 5:1-Sieg in Ankum im Viertelfinale des Bezirkspokals auf den Sieger der Partie Lastrup gegen Firrel. Foto: Wulfers

Leer - Bevern. Bereits am Sonntag ist nach dem 5:1-Pokalsieg bei quitt Ankum wieder Ligaalltag angesagt. Nach zehn Punkten aus den vergangenen vier Partien nimmt Beverns Qualifikation für die Aufstiegsrunde, für die sich die ersten vier Mannschaften qualifizieren, immer konkretere Formen an. „Wir müssen in Leer unsere Hausaufgaben machen“, fordert Trainer Olaf Blancke den vierten Sieg in Folge. Bei der gewonnen Pokalpartie in Ankum boten die zuletzt nicht in der Erstformation berücksichtigten Maxi Hoffmann, Rami Kanjo und Luca Luniku ordentliche Leistungen, so dass der ein oder andere von ihnen in der Startelf auftauchen könnte. Fehlen werden die verletzten Albi Dosti und Efti Stoimenou, dazu ist Jannis Wichmann beruflich verhindert. Sonntag, 15 Uhr.

Am übernächsten Sonntag steigt das Derby SV Bevern gegen Hansa Friesoythe

Firrel - Friesoythe. „Für mich ist Firrel im Kampf um die ersten vier Plätze noch nicht abgeschrieben“, warnt Friesoythes Trainer Hammad El-Arab sein Team davor, die Ostfriesen auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach drei Siegen in Folge (!) ist für die Grün-Weißen zumindest wieder Land in Sicht. „Ich traue ihnen durchaus zu, diese Serie auszubauen“, sagt der Hansa-Coach, was selbstredend natürlich auch für seine Mannschaft gilt. Nach nur einem Punkt aus den Partien gegen Wildeshausen (2:2) und in Wilhelmshaven (0:2) fand Hansa zuletzt beim 6:0-Erfolg gegen Germania Leer eindrucksvoll zurück in die Spur. Fortsetzung erwünscht, auch wenn den Hansa-Trainer diverse Personalprobleme plagen. Noah Maletzko, Cedric Knese, Jeremy Knese, Wojciech Wilhelm und Miguel Garcia fallen definitiv aus, darüber hinaus sind die Einsätze von Andre Thoben, Magnus Schlangen und Robert Plichta fraglich. Sonntag, 15 Uhr.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus OM. Jeden Morgen für einen guten Start in den Tag, am Montag über den OM-Sportgeschehen. Die exklusiven Lesestücke am Samstag, oder die Termine vom Wochenende. Und auch Friesoyther und Lohner informieren wir über das Beste aus Ihrer Stadt. Jetzt anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Hoffen auf Pflichtsiege vor dem Derby - OM online