Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Heimspiel - Der Corona-Fragebogen

Heute mit: Maxi Seidel

Artikel teilen:
Liebt Sport und Musik: Fußballerin Maxi Seidel. Foto: Seidel

Liebt Sport und Musik: Fußballerin Maxi Seidel. Foto: Seidel

Maxi Seidel kommt aus Goldenstedt und spielt Fußball beim Bezirksligisten Fortuna Einen. Die 21-Jährige studiert in Oldenburg Sport und Kunst/Medien auf Lehramt und engagiert sich in ihrer Freizeit im Goldenstedter Jugendparlament sowie in der Gruppe „Goldenstedt 2030“.

Was vermissen Sie in der Corona-Krise am meisten? Tatsächlich mein Partyleben und die vielfältigen Möglichkeiten, Sport zu machen (Fußball, Praxiskurse des Sportstudiums).

Und was vermissen Sie gar nicht? Meine Nebenjobs und hohe Spritpreise.

Was mussten Sie bislang absagen? Direkt im März den Skiurlaub mit Merlino Skitours in die Dolomiten und mehrere Festivals und Konzerte. Besonders den Ausfall der großen Festivals (Hurricane, Wireless, Deichbrand) und des Stoppelmarkts bedauere ich sehr.

Ihr Lesetipp für die Krise? Bin leider nicht so der Bücherwurm, aber einige Biografien sind sehr interessant. Zum Beispiel die über Nirvana-Frontmann Kurt Cobain oder auch „Das Tagebuch der Anne Frank“. Was ich gerne noch lesen möchte, ist die Biografie „Shoe Dog“ vom Nike-Gründer Phil Knight.

Welche Musik hilft Ihnen durch diese Zeit? Das neue Album von The Weeknd lief wirklich auf Dauerschleife, aber ich nutze die Zeit tatsächlich auch, um neue Musik zu entdecken bzw. Alben durchzuhören, für die ich mir sonst keine Zeit genommen habe, und immer auf dem neusten Stand zu bleiben. Ich habe zum Beispiel Halsey oder Tom Misch für mich wiederentdeckt, aber auch neue Musik entdeckt oder ihr eine zweite Chance gegeben wie zum Beispiel Gravedgr.

Ihr Film-/Serientipp für lange Abende zu Hause? Black Mirror auf Netflix.

Gibt es ein Sportereignis, das Sie sich gerne noch einmal auf Video anschauen würden? Den 7:1-Sieg im WM-Halbfinale 2014 gegen Brasilien kann man sich auf jeden Fall noch mal anschauen.

Sonst noch einen Tipp gegen die Langeweile? Spazieren gehen!

Welche Lebensmittel würden Ihnen am meisten fehlen, wenn es sie im Laden nicht mehr gäbe? Cola Zero, Haferflocken, Bananen und Käse (natürlich nicht in der Kombi).

Ihre Lehre aus Corona? Ich persönlich habe auf jeden Fall gelernt, spontaner zu sein. Außerdem fand ich es erschreckend zu sehen, wie rücksichtslos manche Menschen sind. Aber auf der anderen Seite war es auch sehr schön zu sehen, wie Menschen zusammenhalten und sich unabhängig von Religion, Kultur, Geschlecht und Hautfarbe unterstützt haben. Ich hoffe, das bleibt so!

Hat die Krise für Sie auch etwas Gutes? Die Natur konnte sich etwas erholen und ich denke, man weiß es jetzt mehr zu schätzen, wenn man sich persönlich wiedersieht.

Wohin würden Sie gerne als Erstes reisen, wenn es wieder möglich ist? Kuba.

Wenn die Krise vorbei ist – worauf freuen Sie sich am meisten? Definitiv auf all die Festivals und Partys und endlich wieder Fußball mit meinen Mädels!

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Heimspiel - Der Corona-Fragebogen - OM online