Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Heimspiel - Der Corona-Fragebogen

Roman Koditek ... ist Vorstandsmitglied der Radsportgemeinschaft (RSG) Lohne-Vechta.

Artikel teilen:
Vermisst derzeit Ausfahrten: Roman Koditek. Foto: Koditek

Vermisst derzeit Ausfahrten: Roman Koditek. Foto: Koditek

Roman Koditek ... ist Vorstandsmitglied der Radsportgemeinschaft (RSG) Lohne-Vechta. Der 55-Jährige arbeitet als Prokurist bei der Zimmerei Sieveke in Lohne und ist dort zuständig für Akquise und Vertrieb. Mit seiner Ehefrau Silvia hat er zwei erwachsene Töchter (24 und 27 Jahre).

Was vermissen Sie in der Corona-Krise am meisten? Mich mit anderen Sportlern zu Ausfahrten zu verabreden. Aber auch den direkten Kontakt zu Freunden und Bekannten.

Was mussten Sie bislang absagen? Meinen Rad-Urlaub auf Mallorca vorletzte Woche.

Ihr Lesetipp für die Krise? Gerade habe ich ein interessantes Buch über das Geheimnis der 100-Jährigen auf Okinawa gelesen – von der Lebensweise der Menschen dort können wir noch viel lernen!

Welche Musik hilft Ihnen durch diese Zeit? Alte Platten aus den 70ern und 80ern. Ihr Film-/Serientipp für lange Abende zu Hause? Tatort, Wilsberg oder Dokus über ferne Länder.

Gibt es ein Sportereignis, das Sie sich gerne noch einmal auf Video anschauen würden? Ich schaue im Moment viele Crossund Straßenrennen auf Youtube, auch sehr alte.

Sonst noch einen Tipp gegen die Langeweile? Radpflege oder Gartenarbeit.

Welches Lebensmittel würde Ihnen am meisten fehlen, wenn es nicht mehr im Laden verfügbar wäre? Auf frisches Obst und Gemüse könnte ich schlecht verzichten.

Ihre Lehre aus Corona? Man merkt jetzt, wie verwundbar unser komplettes System ist. Wir haben unser komfortables Leben in Freiheit und Sicherheit immer als etwas Selbstverständliches angesehen.

Hat die Krise für Sie auch etwas Gutes? Not macht erfinderisch – man hört und liest von vielen neuen Geschäftsideen. Aber auch von der Bereitschaft, Menschen zu helfen, die sich nicht selbst versorgen können.

Was werden Sie sich als Erstes kaufen, wenn die Geschäfte wieder geöffnet haben? Ich habe gar nicht so sehr das Verlangen, irgendwelche Dinge kaufen zu wollen.

Wenn die Krise vorbei ist – worauf freuen Sie sich am meisten? Auf ein normales öffentliches Leben, in dem man sich wieder frei bewegen und begegnen kann. 

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Heimspiel - Der Corona-Fragebogen - OM online