Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Hansas Superserie interessiert Kapitän Andre Thoben nur am Rande

Friesoythes Landesliga-Fußballer gewannen nunmehr 19 Pflichtspiele in Folge. Der 27 Jahre alte Defensivakteur kennt das Erfolgsgeheimnis seiner Mannschaft.

Artikel teilen:
Fels in der Brandung: Andre Thoben (rechts) nimmt bei Hansa Friesoythe seit vielen Jahren eine zentrale Rolle in der Defensive ein. Foto: Langosch

Fels in der Brandung: Andre Thoben (rechts) nimmt bei Hansa Friesoythe seit vielen Jahren eine zentrale Rolle in der Defensive ein. Foto: Langosch

Aufstiege, Abstiege, unvergessliche Siege, bittere Niederlagen – in seinen 152 Partien für den SV Hansa Friesoythe hat Andre Thoben einiges erlebt. In der aktuellen Serie sorgen er und die anderen Landesliga-Fußballer bislang ausschließlich für positive Schlagzeilen. Vier Spiele, vier Dreier, Tabellenplatz eins lautet die Bilanz. Und so ganz nebenbei haben die Friesoyther saisonübergreifend eine imposante Serie auf die Beine gestellt. Beim 5:2 gegen Sparta Werlte am vergangenen Freitag feierten sie den 19. Pflichtspielsieg in Folge. Die letzte Niederlage hatte der SVH im September 2019 beim 1:3 im Bezirksliga-Duell bei Frisia Goldenstedt kassiert.

Hansa-Kapitän Andre Thoben gerät jedoch nicht gerade in Ekstase, wenn er auf die Superserie angesprochen wird. „Natürlich hört sich das schön an, aber für mich hat die Zahl eigentlich keine große Bedeutung.“ Viel wichtiger ist dem 27 Jahre alten Defensivkicker, dass seine Mannschaft weiterhin fleißig Punkte sammelt, um sich nach der Hinrunde einen Rang unter den ersten vier Teams zu sichern. „Die Landesliga ist extrem ausgeglichen, daher sollten wir zunächst einmal so schnell wie möglich die Klasse sichern.“

"Das Umfeld ist sehr familiär, es macht mir viel Spaß, hier zu spielen"Andre Thoben

Dass die Friesoyther bislang so überzeugend auftreten, hat Thobens Meinung nach mehrere Gründe. „Wir haben in der Vorbereitung sehr fleißig trainiert, mit Hammad El-Arab einen fachlich guten Coach und vor allem einen Kader, der in der Breite noch nie so gut aufgestellt war, wie in dieser Saison.“ Zudem stimme es innerhalb des Teams. „In den vier Spielen, die allesamt eng und umkämpft waren, haben wir eine gute Moral bewiesen – und auch das nötige Quäntchen Glück gehabt“, sagt der SVH-Kapitän.

Obwohl der künftige Mathe- und Sportlehrer, der am Friesoyther Albertus-Magnus-Gymnasium derzeit seinen Vorbereitungsdienst absolviert, bei Hansa bereits seine achte Saison spielt, fühlt er sich nach wie vor pudelwohl. „Das Umfeld ist sehr familiär, es macht mir viel Spaß, hier zu spielen“, so Thoben.

Sollten der Defensivstratege und seine Teamkollegen in den kommenden Wochen weiterhin so durch die Landesliga marschieren, dürfte sich der Spaßfaktor noch erhöhen. So ganz nebenbei würde Hansa seine Superserie ausbauen – auch wenn das Andre Thoben herzlich wenig interessiert.


Fakten:

  • Andre Thobens Heimatverein ist BW Ramsloh. In der Jugend lief der Defensivspieler zudem für den VfB Oldenburg, SV Werder Bremen und VfL Oldenburg auf.
  • Im ersten Seniorenjahr wechselte Thoben vom VfL zum BV Cloppenburg. Dort kam er in der Saison 2013/14 zu fünf Einsätzen in der Regionalliga Nord. Im Sommer 2014 wechselte er zu Hansa Friesoythe, wo er direkt zum Leistungsträger wurde.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Hansas Superserie interessiert Kapitän Andre Thoben nur am Rande - OM online