Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Hansas Robert Plichta ist der König der Standards

Der Friesoyther Fußballer bereitete beim 3:1-Bezirkspokalsieg in Garrel zwei Treffer per Eckball vor und erzielte das letzte Tor per Elfmeter selbst. Damit steht der Landesligist in der dritten Runde.

Artikel teilen:
Den Ball im Blick: Garrels Mateusz Kolodziejski (links) und der Friesoyther Magnus Schlangen (Mitte) liefern sich einen Zweikampf. Im Hintergrund ist Hansas Sebastian Plog zu sehen. Foto: Til Bettenstaedt

Den Ball im Blick: Garrels Mateusz Kolodziejski (links) und der Friesoyther Magnus Schlangen (Mitte) liefern sich einen Zweikampf. Im Hintergrund ist Hansas Sebastian Plog zu sehen. Foto: Til Bettenstaedt

Fußball-Landesligist Hansa Friesoythe ist am Mittwochabend in die dritte Runde des Bezirkspokals eingezogen. Das Team von Trainer Hammad El-Arab setzte sich beim BV Garrel mit 3:1 durch. Robert Plichta avancierte dabei zum König der Standards. Die ersten beiden Treffer bereitete der Stürmer mit Eckstößen vor, das letzte Tor erzielte per Elfmeter selbst.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde nutzte der gastgebende Bezirksligist seine erste gute Chance: Nach einer butterweichen Flanke von Linus Backhaus, der erst kurz vor dem Anpfiff für den verletzten Patrick Looschen in die Startelf gerutscht war, köpfte Mateusz Kolodziejski zum 1:0 ein (16.).

Das schockte die Friesoyther jedoch nicht. In der 22. Minute köpfte Sebastian Plog nach einer Plichta-Ecke in Richtung BVG-Gehäuse. Keeper Lasse Tegenkamp lenkte den Ball an den Pfosten, woraufhin Sören Hinrichs zum 1:1 abstaubte. Kurz vor der Pause scheiterte der in Durchgang eins auffällige Jeremy Knese mit einem Schuss an Tegenkamp (40).

Nach dem Seitenwechsel war die Partie zunächst zerfahren, bevor Garrel stärker wurde. Dann eine BVG-Doppelchance: Nach schöner Vorarbeit von Nermin Becovic fand erst Kolodziejski in Hansa-Schlussmann Wilhelm Wojciech seinen Meister, bevor Backhaus einen Meter daneben schoss (62.).

In der 73. Minute schlugen die Gäste erneut zu: Ecke Plichta, Kopfball André Thoben - 2:1.  Sechs Minuten vor dem Ende fiel die endgültige Entscheidung, als Garrels Amir Hasanbasic den Friesoyther Martin Kaufmann im eigenen Strafraum foulte. Robert Plichta trat an und setzte sich die Krone des Standard-Königs auf.

Tore: 1:0 Kołodziejski (16.), 1:1 Hinrichs (22.), 1:2 Thoben (73.), 1:3 Plichta (84./Foulelfmeter).

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Hansas Robert Plichta ist der König der Standards - OM online