Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Handball: TVC verabschiedet sich mit Niederlage von den eigenen Fans

Die Cloppenburger verloren das letzte Drittliga-Heimspiel der Saison gegen den DHK Flensborg mit 32:33 (13:16). Für acht Akteure war es der letzte Auftritt im TVC-Dress.

Artikel teilen:
Auf Wiedersehen: Für Trainer Leszek Krowicki (von links), Team-Koordinator Kevin Rake und die Spieler Tom Zwarthoed, Thomas Houtepen, Tamás Pál, Vincent Saalmann, Hendrik Legler sowie Adam Pal war es der letzte Auftritt im TVC-Dress. Foto: Bettenstaedt

Auf Wiedersehen: Für Trainer Leszek Krowicki (von links), Team-Koordinator Kevin Rake und die Spieler Tom Zwarthoed, Thomas Houtepen, Tamás Pál, Vincent Saalmann, Hendrik Legler sowie Adam Pal war es der letzte Auftritt im TVC-Dress. Foto: Bettenstaedt

Es hat nicht sollen sein. Nur allzu gerne hätten sich die acht Akteure, die den TV Cloppenburg nach dieser Saison verlassen, im letzten Heimspiel gegen den DHK Flensborg mit einem Sieg verabschiedet. Doch der bereits als Absteiger feststehende Handball-Drittligist musste sich vor 200 Zuschauern nach einer kämpferisch starken Leistung denkbar knapp mit 32:33 (13:16) geschlagen geben. In der Abstiegsrunde war es für die Cloppenburger die siebte Niederlage in der siebten Partie. „Das Spiel war irgendwie typisch für die gesamte Saison. Die Jungs haben wieder einmal Charakter bewiesen und nie aufgegeben. Am Ende haben wir leider aber auch diesmal ein paar Fehler zu viel gemacht“, sagte der scheidende Trainer Leszek Krowicki.

Trotz des einmal mehr ernüchternden Ergebnisses sorgte der TVC nach der Partie für eine stilvolle Verabschiedung von Krowicki, Team-Koordinator Kevin Rake sowie den Spielern Tom Zwarthoed, Thomas Houtepen, Tamás Pál, Vincent Saalmann, Hendrik Legler und Adam Pal. Maximilian Mayrhofer (Marketing) verabschiedete jeden persönlich und aus den Händen von Ralf Sandmann (Geschäftsführung) gab's eine kleine, aber feine Fotocollage.

Zum Spiel: Dass es für die Flensborger noch um jede Menge geht – nämlich den Klassenerhalt – war zu Beginn deutlich zu spüren. Das Team aus Schleswig-Holstein agierte äußerst zielstrebig, erwischte den besseren Start und führte nach etwas mehr als 9 Minuten mit 6:2. Zwar lagen die Cloppenburger in der 18. Minute immer noch mit vier Treffern zurück (6:10), dann verkürzten sie innerhalb von 180 Sekunden aber auf 9:10. Wenig später schaffte der TVC den Ausgleich (22./11:11). Bis zur Pause konnten die Flensborger aber wieder leicht davonziehen und führten mit 16:13.


Cloppenburg - Flensborg 32:33 (13:16)

  • TV Cloppenburg: Hendrik Legler, Jan Sega Nils Buschmann (1) – Bence Lugosi (5), Maximilian Bähnke (5), Michal Skwierawski (5), Vincent Saalmann (4/1), Ole Harms (4/1), Thomas Houtepen (4), Tom Zwarthoed (2), Nils Goepel (1), Krzysztof Pawlaczyk (1), Mohamad Sibahi, Adam Pal.
  • Zuschauer: 200.
  • Letztes TVC-Saisonspiel: Am Samstag, 14. Mai, von 19.15 Uhr an bei der HSG Eider Harde.

Angefeuert von einem Großteil der Fußball-Mannschaft des SV Bethen – dem frisch gebackenen Meister der 1. Kreisklasse –, mit Kapitän Henrik Engelbart im Ole-Harms-Trikot an der Trommel, wehrte sich der TVC auch im zweiten Durchgang nach Kräften. Mitte der Halbzeit sah es sogar danach aus, als könnten die Cloppenburger den ersten Sieg in der Abstiegsrunde feiern: Cloppenburg lag mit 23:22 vorne (44.).

Doch den Gästen gelangen vier Treffer in Folge, sodass sie auf die Siegerstraße einbogen. Der TVC versuchte bis zum Schluss zwar alles, den Ausgleich oder sogar den Sieg schafften die Cloppenburger allerdings nicht mehr. Dennoch wurde die Mannschaft nach dem Duell vom Publikum gefeiert.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Handball: TVC verabschiedet sich mit Niederlage von den eigenen Fans - OM online