Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Grünes Licht erst nach negativen Tests

Mehr Spitzenspiel geht nicht: Wenn Garrels Drittliga-Handballerinnen heute Abend um 19 Uhr beim SV Henstedt-Ulzburg gastieren, ist es das Duell des Tabellenführers gegen den direkten Verfolger.

Artikel teilen:
Der Gegnerin entwischen: Lara-Sophie Meyer (links) hofft mit Garrels Frauen auf einen Sieg beim Tabellenführer SV Henstedt-Ulzburg. Foto: ll

Der Gegnerin entwischen: Lara-Sophie Meyer (links) hofft mit Garrels Frauen auf einen Sieg beim Tabellenführer SV Henstedt-Ulzburg. Foto: ll

Rückblick: Im Hinspiel am 
25. September des vergangenen Jahres unterlagen die BVG-Frauen in einer Partie auf Augenhöhe 21:23. Es war seinerzeit die erste Niederlage nach zuvor drei siegreichen Partien. Dass im weiteren Saisonverlauf zwei weitere folgen sollten, ändert rein gar nichts an der Tatsache, dass die Mannschaft von Trainer Jonas Kettmann bislang eine überragende Runde spielte. Zehn Siege in 13 Partien bedeuten eine allemal beeindruckende Bilanz.

Die Frage, ob das Spitzenspiel der Liga überhaupt stattfinden kann, ist derzeit noch mit einem Fragezeichen versehen. Grund: Henstedt-Ulzburg hatte nach dem 28:25-Erfolg am vergangenen Samstag bei SC Alstertal-Langenhorn einen Coronafall in der Mannschaft und konnte folglich in der zurückliegenden Woche nicht trainieren. Am heutigen Samstag erfolgt um 
12 Uhr ein letzter Test für das gesamte Team. Erst wenn alle Spielerinnen sowie das Trainer- und Betreuerteam negativ getestet werden, gibt es grünes Licht.

Garrels Trainer Jonas Kettmann: "Von uns erwartet keiner einen Sieg"

Garrels Trainer Jonas Kettmann geht indes von einer Austragung aus. „Die bisherigen Tests bei Henstedt waren negativ, daher hoffe ich, dass wir spielen können.“ Zumal die personellen Voraussetzungen bei seiner Mannschaft allemal günstig sind. Garrel würde mit kompletten Kader anreisen und geht ohne den ganz großen Druck in die Partie. „Wir haben nichts zu verlieren. Von uns erwartet keiner einen Sieg, wir hätten aber nichts dagegen“, schmunzelt Kettmann.

Ob Garrel überhaupt an einer möglichen Aufstiegsrunde, für die sich die ersten beiden Mannschaften qualifizieren, teilnehmen würde, ist beim BVG noch nicht abschließend entschieden. „Trotzdem würden wir natürlich gerne Meister werden“, lacht Kettmann. Andererseits hat der Coach aber auch die untere Tabellenhälfte weiterhin im Blick. „Drei Spiele verlieren, dann ist auch die Abstiegsrunde ganz schnell ganz nahe.“ Zunächst einmal ist aber Revanche für die knappe Hinspielniederlage angesagt. Kettmann: „Damals war Henstedts Abwehr einfach zu stark. Wir haben uns aber etwas überlegt, aber das wird natürlich noch nicht verraten...

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Grünes Licht erst nach negativen Tests - OM online