Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gleich drei CLP-Derbys in der Fußball-Bezirksliga

Der BV Garrel erwartet den SV Thüle, Emstekerfeld fordert Altenoythe und Aufsteiger SV Petersdorf gastiert beim SV Molbergen. Die Partien werden jeweils am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Artikel teilen:
Auftakterfolg bestätigen: Lucas Duen (links vorne) und Jan-Ole Rahenbrock (im Hintergrund) sind nach dem 4:2 gegen Damme am Sonntag beim BV Garrel gefordert. Foto: Langosch

Auftakterfolg bestätigen: Lucas Duen (links vorne) und Jan-Ole Rahenbrock (im Hintergrund) sind nach dem 4:2 gegen Damme am Sonntag beim BV Garrel gefordert. Foto: Langosch

Sechs der sieben Cloppenburger Vertreter in der Fußball-Bezirksliga sind am Wochenende im Einsatz und bleiben dabei komplett unter sich. Denn es stehen drei CLP-Derbys an, die samt und sonders am Sonntag um 15 Uhr beginnen. Der siebte Klub, der FC Lastrup, hat sein Spiel bei BW Langförden auf Mittwoch, 24. August, verlegt.

TuS Emstekerfeld – SV Altenoythe. Das 1:2 zum Start bei GW Brockdorf war nach einer tollen Vorbereitung ein nicht unbedingt einkalkulierter Rückschlag. „Der Druck hat sich dadurch erhöht“, räumt Trainer Christian Kellermann ein. „Wir haben die Partie jedoch abgehakt und schauen auf Altenoythe. Der SVA ist sicherlich eine Herausforderung für uns, aber wir sind auch eine für die Al-tenoyther.“

Sebastian Blömer, der in Brockdorf zur Pause mit einer Knöchelblessur ausgewechselt wurde, wird im Derby fehlen. „Es wird nicht reichen, auch wenn es wohl ,nur' eine Prellung und nichts Gravierenderes ist“, sagt Kellermann. Dafür hofft er, wieder auf Felix Schumacher und Stefan Backhaus zurückgreifen zu können. Eine schlechte Nachricht gibt es aber noch: Lukas Pleye muss sein Comeback mit einer Leistenentzündung noch um einige Zeit verschieben.

Für den SVA ist es der Einstieg in die Punktspielserie, nachdem die Auftaktpartie gegen Molbergen auf den 24. August verschoben worden ist. „Ich hätte lieber am vorigen Wochenende wie die anderen auch losgelegt“, meint Trainer Luca Scheibel. „Aber da sah es personell noch schlechter aus. Von daher war es ganz gut.“

Am Sonntag fehlen neben Neuzugang Jan-Christian Meier, der mit einer Knochenabsplitterung am Schienbein und Rissen der Außenbänder längere Zeit ausfallen wird, einige Urlauber. „Dieses Problem haben andere Mannschaften aber auch“, sagt Scheibel.

Vom TuS hat er eine hohe Meinung: „Das ist eine super Mannschaft, mit klasse Einzelspielern wie etwa Linus Funke oder Raphael Wedemeyer. Emstekerfeld hat auch eine starke Vorbereitung absolviert.“ Natürlich ist dem SVA-Coach aber auch nicht entgangen, dass die Blau-Gelben mit dem 1:2 in Brockdorf den Punktspielstart verpatzt haben.

Will erneut siegen: Petersdorf-Coach Dennis Bley. Foto: WulfersWill erneut siegen: Petersdorf-Coach Dennis Bley. Foto: Wulfers

SV Molbergen – SV Petersdorf. Beide Mannschaften gehen mit ein wenig Pokalfrust in dieses Derby. Molbergen verlor mit 0:1 in Altenoythe, Petersdorf mit 1:2 gegen GVO Oldenburg (Spielberichte siehe unten auf dieser Seite). Nun steht für den SVM der Auftakt in der Punktrunde an, weil das für vergangenen Sonntag geplante Spiel beim SV Altenoythe verschoben wurde. So muss die Erfahrung aus zwei Pokalpartien (3:2 gegen Thüle, 0:1 in Altenoythe) reichen.

Für Dennis Bley, den Petersdorfer Coach, kam das Pokalspiel ganz gelegen: „GVO spielt ähnlich wie Molbergen, daher war es ein guter Test für uns.“ Nach dem starken Auftritt am vorigen Sonntag mit dem 2:0 über Garrel reist der SVP ohne Druck an. Aber einige Ausfälle wiegen schwer.

Bünjamin Yasin ist im Urlaub, dafür dürfte Tanju Temin wieder in die Innenverteidigung rücken. Ebenso steht Keeper Raphael Koschmieder nicht zur Verfügung, sodass Silas Tapken im Tor zu seiner Bezirksligapremiere kommt. Zudem muss wahrscheinlich Serhat Tayan (Grippe) passen.

„Spiele gegen Garrel sind immer umkämpft."Michael Macke, Thüles Trainer

BV Garrel – SV Thüle. Trotz der Auftaktniederlage in Petersdorf und dem Pokalaus in Bümmerstede ist Garrels Coach, Steffen Bury, die Ruhe selbst. „Erst jetzt kehren nach und nach alle Jungs zurück, sodass wir uns vernünftig einspielen können. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir Erfolgserlebnisse feiern werden.“

Vor dem kommenden Gegner hat der BVG-Trainer viel Respekt. „Die haben eine richtig gute Offensive, da kommt einiges auf uns zu.“ Auf Neuzugang Leon Neldner (grippaler Infekt) muss Bury am Sonntag ebenso verzichten wie auf Amir Hasanbasic (private Gründe).

Nach der schwachen ersten Halbzeit im Startspiel gegen RW Damme tankten die Thüler nach der Pause mächtig Selbstvertrauen, als sie aus einem 0:2-Rückstand einen 4:2-Sieg machten. Matchwinner war Tobias Böhmann, der zwei Tore erzielte und an den anderen beiden Treffern beteiligt war. Nun also geht's zum Derby beim BVG. „Spiele gegen Garrel sind immer umkämpft, das wird sicher auch diesmal wieder so sein“, sagt Michael Macke, der den SVT gemeinsam mit Sebastian Thunert trainiert.

Insbesondere vor dem polnischen Stürmer-Duo, Kacpar Lazaj und Mateusz Kolodziejski, wird er seine Mannschaft warnen. „Die beiden sollen über lange Bälle und Flanken in Szene gesetzt werden“, weiß Macke.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gleich drei CLP-Derbys in der Fußball-Bezirksliga - OM online