Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Garrels Handballfrauen landen den 2. Saisonsieg

Drittligist BVG schlägt den Buxtehuder SV II mit 29:22. Am Ende gelingt den Gästen noch ein wenig Ergebniskosmetik.

Artikel teilen:
Sechs Treffer steuerte Lotta Stolle (Nummer 18) zum Garreler 29:22-Sieg gegen Buxtehude II (links: Maja Schönefeld) bei. Rechts: Lisa-Marie Fragge. Foto: Langosch

Sechs Treffer steuerte Lotta Stolle (Nummer 18) zum Garreler 29:22-Sieg gegen Buxtehude II (links: Maja Schönefeld) bei. Rechts: Lisa-Marie Fragge. Foto: Langosch

Am Ende sicher mit 29:22 (13:9) gewonnen, aber dennoch schaute Peter Kalafut, Trainer der Garreler Handballerinnen, nach dem Sieg über den Buxtehuder SV missmutig drein: "Wir hätten noch um ein paar Tore höher gewinnen können", grantelte der Perfektionist. Aber sein Team hatte sich in den drei letzten Minuten durch leichtsinnige Fehler noch 4 Gegentore eingefangen. Der Erfolg freilich, der dem BVG einen optimalen Start mit 4:0 Punkten in die neue Saison der 3. Liga bescherte, blieb unangetastet.

So sollte sich des Trainers Miene auch rasch wieder aufhellen: "Über weite Strecken haben wir gut gespielt, von daher bin ich zufrieden." Allerdings hatte sein Team – wie schon in der Vorwoche in Wattenbek – nervös begonnen. Aber die Garrelerinnen fanden diesmal schneller in die Spur.

  • BV Garrel - Buxtehuder SV II29:22
  • Garrel: Julia Thoben-Göken, Clara Fette, Larissa Gärdes (ohne Einsatz) – Lisa-Marie Fragge (7/5),Lotta Stolle (6), Melanie Fragge (5), Lisa Noack (4), Katarzyna Kolodziejska (3), Lara-Sophie Meyer (2), Ann-Kathrin Frangen (1), Kim Schilling (1), Isabel Gerken, Robyn Rußler, Dina Reinold (o. E.), Kaya Schilling (o. E.), Julia Schwarte (o. E.).
  • Zuschauer: 130.
  • Nächstes BVG-Spiel: Am Sonntag (19. September, 15 Uhr) beim TV Oyten II.

Statt mit 2:8 wie vor Wochenfrist gerieten sie nur mit 1:3 ins Hintertreffen (5.). So war keine übergroße Kraftanstrengung für eine Aufholjagd nötig. Nach rund 10 Minuten hatte sich der BVG frei geschwommen und diktierte fortan das Geschehen eindeutig. Buxtehudes Reserve hatte zusehends Mühe, sich gegen die Garreler Abwehr um den Mittelblock mit Kim Schilling und Lisa-Marie Fragge durchzusetzen. Da zudem Torhüterin Julia Thoben-Göken eine starke Leistung zeigte, wurde das Torewerfen ein schweres Unterfangen für die Gäste.

Auf der anderen Seite setzte sich das Kalafut-Team Stück für Stück ab. Die bundesligaefahrene Lisa-Marie Fragge zog die Fäden, vor allem Kreisläuferin Lotta Stolle profitierte von den blitzgescheiten Anspielen. So ging der BVG in Führung und ging mit einem 13:9 in die Pause, um nach Wiederbeginn direkt 2 Treffer zum 15:9 nachzulegen.

BSV-Reserve konnte nicht mehr einen Punktgewinn erzielen

Es sollte nur noch ein kleiner Hauch von Spannung aufkommen, als Lisa-Marie Fragge nach ihrer 2. Zeitstrafe zurückhaltender spielen musste, um der Roten Karte zu entgehen, und Buxtehude auf 13:17 (41.) verkürzte. Mehr aber ließen die Gastgeberinnen nicht mehr zu. Vielmehr führten sie mit 4 Treffern in Folge zum 21:13 rasch die Entscheidung herbei (46.).

Die BSV-Reserve war nicht mehr in der Lage, sich auch nur in die Nähe eines Punktgewinnes zu bringen. Dafür fehlten gegen einen klar überlegenen Gegner schlicht und einfach die Mittel. Die Garrelerinnen hingegen zogen bis 3 Minuten vor Schluss durch. Beim Stande von 28:18 indes schalteten sie ab und gestatteten Buxtehude II so noch ein Stückchen Ergebniskosmetik.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Garrels Handballfrauen landen den 2. Saisonsieg - OM online