Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Garrel steht beim klaren Favoriten unter Zugzwang

Die Drittligahandballfrauen des BVG starten am Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei der HSG Blomberg-Lippe II ins neue Jahr.

Artikel teilen:
Fehlt dem BVG: Lara-Sophie Meyer ist aus beruflichen Gründen im Spiel bei Blomberg-Lippe II nicht dabei. Foto: Langosch

Fehlt dem BVG: Lara-Sophie Meyer ist aus beruflichen Gründen im Spiel bei Blomberg-Lippe II nicht dabei. Foto: Langosch

Nun gilt es für die Handballfrauen des BV Garrel. Am Sonntag starten sie nach einer sechswöchigen Weihnachtspause in die verbleibenden Serie in der 3. Liga Nord. Zum Auftakt bestreiten sie von 15 Uhr an die eminent wichtige Partie bei der HSG Blomberg-Lippe II.

Die Bedeutung erschließt sich schon bei einem Blick auf die Tabelle. Die HSG-Zweite nimmt als Tabellensiebter genau die Position ein, die den sicheren Klassenerhalt bedeutet. Garrel, derzeit auf Rang neun, liegt schon mit sechs Punkten im Hintertreffen – und hat nur noch neun Begegnungen, um den Rückstand aufzuholen.

Daher muss der BVG eigentlich im Ostwestfälischen eigentlich gewinnen. Doch bei der HSG hängen die Trauben hoch. „Blomberg ist in diesem Spiel der klare Favorit“, meint BVG-Trainer Grzegorz Goscinski und verweist auf das vergangene Wochenende, als die Bundesligareserve mit einem 34:32-Erfolg beim TV Hannover-Badenstedt überraschte und dem Tabellenführer damit die zweite Saisonniederlage beibrachte. „Und das ohne Unterstützung aus der ersten Mannschaft“, sagt Goscinski. „Das zeigt schon, wie viel die Blombergerinnen drauf haben.“

Die erste Mannschaft war am vorigen Samstag nämlich parallel im Einsatz (27:24 bei der HSG Bensheim/Auerbach). An diesem Wochenende hingegen ist der Tabellenvierte der 1. Bundesliga spielfrei. Gut möglich also, dass es Hilfe für die zweite Mannschaft gibt. Mit einem Sieg würde die HSG-Reserve im Klassement der 3. Liga gleich zwei Plätze gutmachen und auf den fünften Rang vorrücken.

„Wenn es die Unterstützung aus dem Bundesligakader gibt, dann ist es so. Man weiß bei zweiten Mannschaften eben nie, in welcher Formation sie auflaufen“, meint BVG-Coach Grzegorz Goscinski. Folglich blickt er vornehmlich auf seine eigene Mannschaft. Erst seit zehn Tagen ist sie wieder im gemeinsamen Training, nachdem die Garreler Halle wieder geöffnet wurde. Über die Feiertage hielten sich die BVG-Frauen mit individuellen Trainingsplänen (Lauf- und Krafteinheiten) fit.

Die fast fünf Wochen „ohne Ballkontakt“ waren dem Team anzumerken. „Wir haben viel mehr Fehler gemacht als sonst, aber es ist von Mal zu Mal besser geworden“, sagt Goscinski, der einen fast kompletten Kader zur Verfügung. Allein Linksaußen Lara-Sophie muss aus beruflichen Gründen passen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Garrel steht beim klaren Favoriten unter Zugzwang - OM online