Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Fußball: Mehr als 5600 Jugendtrainer holten sich Tipps für Übungseinheiten

Das Förderkonzept im Kreis Cloppenburg feiert 20-jähriges Bestehen. Joachim Hochartz und Jörg Roth hatten seinerzeit die Idee, das Projekt ins Leben zu rufen. Am 2. September wird gefeiert.

Artikel teilen:
Das aktuelle Förderkonzept-Team: Rainer Moormann (stehend, von links), Jonas Olewicki, Markus Schulte, Patrick Hochartz, Dietmar Hochartz, Daniel Breher und Andreas Taske sowie (sitzend, von links) Joachim Hochartz, Günter Nipper, Bernd Horstmann und Jörg Roth. Auf dem Bild fehlen Alexandra Otten, Mareike Kleene, Matthias Hölzen und Wolfgang Grave. Foto: Förderkonzept Jugendtrainer

Das aktuelle Förderkonzept-Team: Rainer Moormann (stehend, von links), Jonas Olewicki, Markus Schulte, Patrick Hochartz, Dietmar Hochartz, Daniel Breher und Andreas Taske sowie (sitzend, von links) Joachim Hochartz, Günter Nipper, Bernd Horstmann und Jörg Roth. Auf dem Bild fehlen Alexandra Otten, Mareike Kleene, Matthias Hölzen und Wolfgang Grave. Foto: Förderkonzept Jugendtrainer

Es waren regnerische Tage zu Beginn des Jahres 2001, als Joachim Hochartz mit seinen A-Juniorenfußballern vom SV Höltinghausen ein Trainingslager in Lastrup absolvierte. Eines Abends fragte der Coach den damaligen Leiter der Sportschule, Jörg Roth, ob er dem SVH-Team einige Koordinationsübungen zeigen würde. „Ich wusste, dass Jörg zu seiner aktiven Zeit höherklassig gespielt hatte“, sagt Hochartz über den ehemaligen Stürmer des 
1. FC Saarbrücken. „Meine Jungs sollten etwas von seinen Erfahrungen profitieren.“ Aus geplanten zehn Minuten wurden rund zwei Stunden. „Jörg und ich haben uns direkt super verstanden.“ Nach der Einheit diskutierten beide noch lange weiter über Nachwuchsfußball. Es sollte die Geburtsstunde des Förderkonzepts für Jugendtrainer sein, das ein Jahr später – also vor genau zwei Jahrzehnten – ins Leben gerufen wurde.

Dank der Ideen der beiden Initiatoren und der engagierten Arbeit vieler ehrenamtlicher Referenten sind seitdem schon mehr als 5600 Coaches in den Genuss kostenloser Trainingsanregungen für Übungseinheiten mit Kindern und Jugendlichen gekommen. Den Trainern wurden diese bis 2016 an fünf Standorten in Praxis und Theorie vorgestellt, mittlerweile finden die Veranstaltungen auf den Sportanlagen von BW Ramsloh, SW Lindern und SV Cappeln statt.

„Die Idee der kurzen Wege ist uns wichtig. So haben es die Trainer nicht weit, um sich Anregungen zu holen“, sagt Jörg Roth. Rund 230 einzelne Veranstaltungen habe es bei knapp 
90 Gesamtmaßnahmen bereits gegeben, ergänzt Joachim Hochartz mit. Nicht nur Trainer aus dem Cloppenburger Raum, sondern auch aus den benachbarten Fußballkreise Vechta, Emsland oder Ostfriesland sind dabei willkommen.

„Viele haben uns anfangs gesagt, dass wir mit unserer Idee scheitern werden."Joachim Hochartz

Das bewährte Konzept folgt bei den Veranstaltungen im Prinzip immer demselben Ablauf: Nach einem Aufwärmprogramm mit zehn, zwölf Übungen steht der Hauptteil zum einem bestimmten Thema an. Trainiert wird stets mit einer Demogruppe aus Nachwuchskickern, bevor die Anregungen in einem theoretischen Teil noch einmal aufgearbeitet werden. Zum Abschluss gibt's traditionell ein gemeinsames Mittagessen – auf dem Speiseplan stehen seit eh und je Würstchen und Kartoffelsalat. Für ihre Teilnahme erhalten die Trainer inzwischen zudem eine Bescheinigung, die sie für die Verlängerung ihrer C-Lizenz nutzen können.

Joachim Hochartz und Jörg Roth betonen, dass sie den Coaches nichts „hochtrabendes anbieten und auch nicht weiterbilden, sondern sie vor allem motivieren und unterstützen möchten“. Auch der Austausch untereinander spiele bei den Trainingsanregungen des Förderkonzepts eine wichtige Rolle.

Den beiden merkt man an, dass sie – zurecht – stolz auf ihr „Baby“ sind. „Viele haben uns anfangs gesagt, dass wir mit unserer Idee scheitern werden. Nun sind aus geplanten fünf Jahren 20 geworden“, sagt Hochartz.

Info: Auf der Internetseite des Förderkonzepts im Fußballkreis Cloppenburg (www.foerderkonzept-kreis-clp.de) gibt es viele Informationen rund um das Projekt.


Fakten:

  • Das Förderkonzept für Vereinsjugendtrainer im Fußballkreis Cloppenburg feiert sein 20-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsveranstaltung am 
2. September.
  • Auf der Sportanlage des 
SV Hemmelte gibt es um 17.30 Uhr zunächst einen Praxis- und Theorieteil zum Thema „Koordinationstraining im Kinder- und Jugendfußball“. Nach einem gemeinsamen Abendessen folgt eine Präsentation über 20 Jahre Förderkonzept.
  • Höhepunkt der Feierlichkeiten ist eine Podiumsdiskussion zum Thema „Mannschaftsgefüge – wie schaffe ich ein Wir-Gefühl?“. Zu Gast sind unter anderem der frühere Bundesliga-Coach Benno Möhlmann sowie der Löninger Ex-Profi Torge Hollmann.
  • Anmeldungen für die Jubiläumsveranstaltung sind bis zum 25. August möglich (Internet: www.foerderkonzept-kreis-clp.de; 
E-Mail: joachim.hochartz@ewetel.net; Telefon: 04473/2461).

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Fußball: Mehr als 5600 Jugendtrainer holten sich Tipps für Übungseinheiten - OM online