Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Fußball: Packendes Hinrundenfinale in der Landesliga

Aus der Staffel I können am letzten Spieltag noch sechs Teams den Sprung in die Aufstiegsrunde schaffen. Hansa Friesoythe und der SV Bevern haben ihre Tickets längst in der Tasche.

Artikel teilen:
Ticket gelöst: Der SV Bevern (links Maximilian Hoffmann) und Hansa Friesoythe (rechts Magnus Schlangen) sind in der am letzten März-Wochenende beginnenden Aufstiegsrunde dabei. Foto: Wulfers

Ticket gelöst: Der SV Bevern (links Maximilian Hoffmann) und Hansa Friesoythe (rechts Magnus Schlangen) sind in der am letzten März-Wochenende beginnenden Aufstiegsrunde dabei. Foto: Wulfers

Hansa Friesoythe und der SV Bevern haben bereits seit Ende vergangenen Jahres Gewissheit: Die beiden CLP-Vertreter sind dabei, wenn in der Fußball-Landesliga am letzten März-Wochenende die Meisterrunde der jeweils vier besten Mannschaften der Staffeln I und II startet. Im Kampf um die zwei verbleibenden Plätze kommt es am Sonntag zu einem echten Showdown. Denn gleich sechs (!) Teams können beim Hinrundenfinale den Sprung in die Aufstiegsserie schaffen und sich so den direkten Klassenerhalt sichern.

Im Derby zwischen TuRa 07 Westrhauderfehn und BW Papenburg qualifiziert sich der Sieger – wenn es denn einen gibt – ganz sicher für die Meisterrunde. Dass die TuRaner überhaupt die Gelegenheit dazu haben würden, war im Herbst überhaupt nicht abzusehen gewesen. Doch nach vier Siegen in Folge – zuletzt feierten die Fehntjer einen 5:0-Erfolg in Werlte – dürfte TuRa sehr selbstbewusst in dieses „Endspiel“ gehen. Der gute Lauf ist vor allem auch der Verdienst des Strücklinger Stürmers Frank Waden, der die Torjägerliste der Staffel I mit 14 Treffern anführt.

Der 63 Jahre alte Papenburger Coach Alfons Weusthof, der während seiner abwechslungsreichen Trainerkarriere auch mal zwölf Monate lang Sportdirektor beim BV Cloppenburg war, erwartet eine schwere Partie: „Wir brauchen einen Sahnetag, TuRa befindet sich in einer sehr guten Verfassung.“

„Eigentlich habe ich gedacht, im Fußball schon alles erlebt zu haben."Steffen Bury, Trainer Sparta Werlte

Aus eigener Kraft kann es auch der WSC Frisia Wilhelmshaven schaffen, der in Friesoythe gastiert. Die Hansa-Kicker werden jedoch in diesem Duell versuchen, nicht nur die 1:2-Niederlage gegen Wildeshausen aus den Köpfen zu bekommen, sondern mit einem Sieg drei mögliche Punkte mit in die Meisterrunde zu nehmen.

Neben GW Firrel, das im Ostfriesen-Derby den VfL Germania Leer zu Gast hat, muss insbesondere auch Sparta Werlte auf ein kleines Fußballwunder hoffen. Die Emsländer, die von Steffen Bury (früher BV Cloppenburg und SV Altenoythe) trainiert werden, haben die geringsten Chancen. Sein Team muss gegen Wildeshausen deutlich gewinnen und zudem auf Patzer der Konkurrenz hoffen.

Eine bessere Ausgangsposition verbaute sich Werlte zuletzt durch die 2:4-Niederlage in Firrel, obwohl das Bury-Team bis zur 90. Minute noch mit 2:1 in Führung lag. „Eigentlich habe ich gedacht, im Fußball schon alles erlebt zu haben, aber so etwas ist mir weder als Spieler noch als Trainer auch noch nicht passiert.“ Folglich gibt sich der Werlter Coach auch keinen großen Illusionen hin. „Wir sind realistisch und konzentrieren uns auf die Abstiegsrunde.“


Fakten:

  • Mögliche Gegner von Hansa Friesoythe und die daraus resultierenden Punkte für die Aufstiegsrunde:
  • Bevern: 3:0, 5:2 = 6 Punkte, Papenburg: 2:1, 1:0 = 6 Punkte, Wilhelmshaven 0:2, ? = 0 Punkte, Westrhauderfehn 2:0, 1:4 =  3 Punkte, Wildeshausen 2:2, 1:2 = 1 Punkt, Firrel 2:0, 2:1 = 6 Punkte, Werlte 2:2, 5:2 = 4 Punkte.
  • Mögliche Gegner des SV Bevern und die daraus resultierenden Punkte für die Aufstiegsrunde:
  • Friesoythe: 0:3, 2:5 = 0 Punkte, Papenburg: 2:0, 0:3 = 3 Punkte, Wilhelmshaven 2:0, 0:0 = 4 Punkte, Westrhauderfehn 5:1, 2:3 = 3 Punkte, Wildeshausen 3:1, 3:0 = 6 Punkte, Firrel 6:0, 1:4 = 3 Punkte, Werlte 4:4, 5:3 = 4 Punkte.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Fußball: Packendes Hinrundenfinale in der Landesliga - OM online