Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Fußball-Oberligist BW Lohne überrollt SV Emmendorf mit 9:0

Es waren einseitige 90 Minuten im Niedersachsenpokal. BWL-Trainer Henning Rießelmann war bestens zufrieden. Nur ein Verkehrsstau bereitete Probleme.

Artikel teilen:
Wieder unter den Torschützen: Rilind Neziri (links) und Kai Westerhoff. Foto: Schikora

Wieder unter den Torschützen: Rilind Neziri (links) und Kai Westerhoff. Foto: Schikora

BW Lohne hat die erste Hürde im Fußball-Niedersachsenpokal souverän genommen. Beim Lüneburger Bezirkspokalsieger SV Emmendorf – ermittelt per Los – gewann die Mannschaft von Trainer Henning Rießelmann mit 9:0 (4:0) und hinterließ im ersten Pflichtspiel seit über 9 Monaten einen starken Eindruck. "Wir haben das Spiel von der ersten Sekunde an komplett angenommen und es sehr seriös und mit unheimlich viel Spielfreude runtergespielt. Wir waren hungrig und haben nicht nachgelassen", sagte Rießelmann nach den 90 Minuten auf der idyllischen Anlage in Emmendorf. Die Gastgeber hatten im Vorfeld ihr erstes NFV-Pokalduell überhaupt als "größtes Spiel der Vereinsgeschichte" bezeichnet. 196 Zuschauen waren dazu erschienen.

Sie mussten sich mit dem Anstoß eine Viertelstunde gedulden, denn der Lohner Teambus stand eine Stunde im Stau. Rießelmann lobte in diesem Zusammenhang "die sehr fairen und überaus freundlichen Gastgeber". Auf dem Platz machten die Lohner dann schnell klar, dass mit ihnen nicht zu spaßen sein würde. Christian Düker (4.) und Kai Westerhoff (7.) raubten mit ihren Toren zum 1:0 und 2:0 den Platzherren früh alle Illusionen. Bis zur Pause sorgten Lennard Prüne (21.) und Sturmpartner Christopher Schepp (45.+1) für eine solide 4:0-Führung.

Nach dem Seitenwechsel machte BW Lohne genau da weiter. Es trafen erneut Lennard Prüne (60.) sowie Jonas Burke (67.), Rilind Neziri (76.), Frank Placke (83.) und Aaron Goldmann per Elfmeter (86.). 9 teilweise sehenswert herausgespielte Treffer, verteilt auf 8 Schützen, darunter 2 Einwechselspieler: Auch das zeigt, dass das ganze Team an der guten Vorstellung beteiligt war.

"Wir haben technisch anspruchsvollen Fußball gespielt. Auch von der Mentalität war das top – ich bin hochzufrieden. Aber: Am nächsten Sonntag geht es wieder bei Null los."Henning Rießelmann, Trainer BW Lohne

Am Samstagabend um 23.40 war der Elf-Stunden-Trip für BWL beendet. Rießelmanns Fazit: "Wir haben technisch anspruchsvollen Fußball gespielt. Auch von der Mentalität war das top – ich bin hochzufrieden. Aber: Am nächsten Sonntag geht es wieder bei Null los."

Dann kommt der TuS Bersenbrück zum ersten Oberliga-Punktspiel nach Lohne. Im Niedersachsenpokal gab's am Wochenende 5 Erstrundenspiele und 3 Ausfälle. BW Lohne hatte nach einem Freilos sein Achtelfinale vom 25. August vorgezogen und kann nun in aller Ruhe darauf warten, welcher Gegner für das Viertelfinale im Herbst zugelost wird.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Fußball-Oberligist BW Lohne überrollt SV Emmendorf mit 9:0 - OM online