Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Fußball: Friesoythe ist nach langer Pause heiß auf Wildeshausen

Der Landesligist holt am Sonntag die Partie gegen den VfL nach. Gespielt wird auf einem Kunstrasenplatz in Großenkneten.

Artikel teilen:
Szene aus dem Hinspiel: Im ersten Duell trennten sich Friesoythe (links Sebastian Plog, daneben Janek Siderkiewicz) 2:2. Foto: Wulfers

Szene aus dem Hinspiel: Im ersten Duell trennten sich Friesoythe (links Sebastian Plog, daneben Janek Siderkiewicz) 2:2. Foto: Wulfers

Endlos lange ist es her, als der SV Hansa Friesoythe sein bislang letztes Pflichtspiel absolvierte: Mitte November hatte der Fußball-Landesligist einen 2:1-Sieg gegen BW Papenburg gefeiert. Am Sonntag, nach knapp vier Monaten Pause, greift der Sieger der Staffel I – das steht bereits vor den Nachholspielen fest – wieder ins Geschehen ein. Auf dem Kunstrasenplatz in Großenkneten trifft die Mannschaft von Trainer Hammad El-Arab auf den VfL Wildeshausen (14 Uhr).

„Für uns beginnt die Aufstiegsrunde nicht erst Ende März, sondern bereits am Sonntag“, sagt der Coach. „Wir wollen sowohl dieses Spiel als auch die Partie nächste Woche gegen den WSC Wilhelmshaven gewinnen.“ El-Arab hat ausgerechnet, dass sein Team zwischen 8 und 15 Punkten mit in die Meisterrunde nehmen wird – je nachdem, welche Klubs die Friesoyther dorthin begleiten werden.

Mit dem Verlauf der langen Vorbereitung ist Hammad El-Arab alles in allem zufrieden. „Wie so viele Vereine, mussten auch wir wegen der oft schwierigen Platzverhältnisse improvisieren.“ Die Testspielergebnisse können sich insgesamt sehen lassen. Positiv waren die beiden Unentschieden gegen die Oberligisten Kickers Emden (1:1) und VfL Oldenburg (2:2) sowie die Siege gegen die Landesliga-Konkurrenten SV Bevern (4:1) und Sparta Werlte (2:0).

Vor dem Pflichtspielauftakt gegen Wildeshausen bangt der Friesoyther Übungsleiter um den Einsatz mehrerer wichtiger Akteure. „Ich gehe davon aus, dass mir aufgrund von Corona-Fällen und Verletzungen am Sonntag nur 13, 14 Feldspieler zur Verfügung stehen werden“, sagt El-Arab. Im Kader dürfte auch der erfahrene Winterneuzugang Kifuta Makangu (34) stehen, der vom Regionalligisten SSV Jeddeloh kam. Er und seine Teamkollegen freuen sich auf die Partie gegen den VfL. „Die Jungs sind heiß“, sagt Hammad El-Arab.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Fußball: Friesoythe ist nach langer Pause heiß auf Wildeshausen - OM online