Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Fußball: Friesoythe freut sich auf den verspäteten Auftakt

Der Landesligist bestreitet gegen GW Mühlen sein erstes Spiel in der Aufstiegsrunde zur Oberliga. Hansa hofft auf die Unterstützung der Fans.

Artikel teilen:
Endlich wieder im Einsatz: Keven Oltmer (rechts) freut sich mit Hansa auf den Start in die Aufstiegsrunde. Foto: Langosch

Endlich wieder im Einsatz: Keven Oltmer (rechts) freut sich mit Hansa auf den Start in die Aufstiegsrunde. Foto: Langosch

Unglücklicher hätte der Start in die Aufstiegsrunde zur Oberliga für die Landesligafußballer von Hansa Fries-oythe nicht laufen können. Alle drei Begegnungen, die die Mannschaft von Trainer Hammad El-Arab hätte bestreiten sollen, sind ausgefallen. Bei den Spielen gegen Mühlen und Schüttorf machte Corona einen Strich durch die Rechnung, zuletzt fiel die Partie beim SV Holthausen-Biene im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser: Der Platz am Biener Busch war unbespielbar. So kommen die Hansa-Kicker am Ostersamstag zu ihrem ersten Einsatz, um 15.30 Uhr ist Anstoß gegen GW Mühlen.

„Seit gefühlt einem halben Jahr reden wir von dieser Aufstiegsrunde und es wird höchste Zeit, dass es endlich losgeht. Schon komisch, dass der Staffelsieger der Gruppe I noch gar kein Spiel in dieser Runde bestritten hat“, sagt El-Arab. „Wir freuen uns drauf, auch, weil wir zu Hause spielen. Ich hoffe darauf, dass die Unterstützung von den Rängen groß sein wird.“

Mit welcher Aufstellung Hansa den Auftakt bestreiten wird, steht noch nicht fest. „Ich habe noch ein, zwei Spieler, die sich erst kurz vor dem Spiel freitesten können“, meint El-Arab. „Und ich muss sehen, wer nach seiner Corona-Pause wieder richtig fit ist. Die Belastung ist nicht zu unterschätzen.“

GWM hat erst eine Partie in der Aufstiegsrunde bestritten (1:3 gegen Bevern). „Wir sind jetzt im Grunde in der Situation, in der Mühlen vor diesem Spiel gewesen ist“, sagt El-Arab. „Seitdem konnten die Mühlener immerhin zwei Wochen trainieren. Wir hingegen haben überhaupt noch keinen Rhythmus. Die Gäste reisen mit reduziertem Aufgebot an, unter anderem fehlen Hannes Büscherhoff, der eine Sperre nach Gelb-Roter Karte absitzt und der verletzte Jan Bünnemeyer.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Fußball: Friesoythe freut sich auf den verspäteten Auftakt - OM online