Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Für Kreisläufer Ole Harms "gehört der TVC in die 3. Liga"

Cloppenburgs Handballer bleiben trotz Negativserie zuversichtlich. Am Samstag peilen sie bei der Ahlener SG den ersten Saisonsieg an.

Artikel teilen:
Bester TVC-Werfer: Kreisläufer Ole Harms hat in der laufenden Saison in sieben Spielen 38 Treffer für Cloppenburg erzielt. Foto: Langosch

Bester TVC-Werfer: Kreisläufer Ole Harms hat in der laufenden Saison in sieben Spielen 38 Treffer für Cloppenburg erzielt. Foto: Langosch

Nach sieben „Nullnummern“ wollen die Handballer des TV Cloppenburg den Bock endlich umstoßen und den ersten Saison einfahren. Um 18.30 Uhr tritt das Schlusslicht am Samstag in der Gruppe B der 3. Liga bei der Ahlener SG an.

Die Zuversicht ist ungebrochen, zumindest bei Kreisläufer Ole Harms: „Ich schätze die Situation nicht schwarzmalerisch ein. Der diesjährige Modus in der 3. Liga lässt viel zu. Wenn wir in die Abstiegsrelegation gehen, dann sind die Ergebnisse gegen die ersten sechs Mannschaften hinfällig. Und gegen fünf dieser Teams, die aktuell die ersten sechs Plätze einnehmen, haben wir schon gespielt.“

Der heutige Gegner hingegen würde nach aktuellem Stand mit in die Abstiegsrunde gehen. Ahlen nimmt aktuell den siebten Rang ein. Aber: Die SG hat immerhin schon acht Zähler auf der Habenseite und weist damit einen veritablen Vorsprung auf Cloppenburg auf.

Das ist für Harms indes kein Problem: „Gerade in den letzten Begegnungen haben wir bewiesen, dass wir in die 3. Liga gehören. Bislang hat sich bei uns einiges aufsummiert. Mal waren es Rote Karten, die uns geschwächt haben, zuletzt bei LIT 1912 II taucht auf einmal ein Erstligaspieler beim Gegner auf, gegen den wir kaum gegenhalten können. Und uns fehlt auch das nötige Quäntchen Glück. Ich bin mir aber sicher, dass wir irgendwann belohnt werden, wenn wir weiter so hart arbeiten. Wichtig ist nur, dass wir als Spieler nicht verzweifeln und weiter an uns glauben.“ Seinen Anteil leistet Harms. Mit 38 Saisontreffern ist er der erfolgreichste TVC-Werfer und rangiert damit in der Torjägerliste der Gruppe B in der 3. Liga gemeinsam mit Niklas Koelsch (ASV Hamm-Westfalen II) auf Rang acht.

Die Ahlener SG hat ihren Kader vor der Saison ordentlich verjüngt. Der Altersdurchschnitt liegt bei knapp 23 Jahren. Aus dem Aufgebot des vorigen Jahrs sind noch sieben Spieler dabei, die SG hast vornehmlich mit Nachwuchskräften aus der eigenen Bundesliga-A-Jugend aufgefüllt. Externe Zugänge mit Zweitligaerfahrung sind David Spiekermann (ASV Hamm) und Julian Damm (TV Emsdetten). Matthias Schwalbe kam vom hessischen Drittligisten SG Leutershausen. Dazu gesellt sich Rückkehrer Alexander Jungeilges, der zuletzt in der Verbandsliga für die HSG Altenbeken/Buke (Verbandsliga 1, Westfalen) spielte.

„Es kommt eine körperlich robuste Mannschaft auf uns zu“, hat Harms im Videostudium des Gegners registriert. „Aber wir haben auch Punkte gefunden, an denen wir ansetzen können, um endlich den ersten Sieg einzufahren. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe“, meint der 30-Jährige, der in der TVC-Ersten inzwischen seine sechste Saison bestreitet. „Ich bin zwar der Älteste im Kader, aber Dienstältester ist Torhüter Nils Buschmann, der ja schon 2014 zum TV Cloppenburg gekommen ist. Nun müssen wir nur noch ausmachen, wer am ältesten aussieht“, scherzt Harms.

Der Kader der Cloppenburger sollte vollzählig sein. Zwar schlug sich der eine oder andere Spieler unter der Woche mit einer Grippe herum, aber für die Partie in Ahlen sollte Trainer Krowicki „alle Mann an Bord“ haben.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Für Kreisläufer Ole Harms "gehört der TVC in die 3. Liga" - OM online