Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Fortuna Einen präsentiert herausragenden SgH-Erlös

„Einen un umtau on Tour“ hat 6354,18 Euro für „Sportler gegen Hunger“ gebracht. Eine Wiederholung ist schon fest eingeplant.

Artikel teilen:
Freude in Einen: Eine Hüpfburg-Szene vom SgH-Event. Foto: Schikora

Freude in Einen: Eine Hüpfburg-Szene vom SgH-Event. Foto: Schikora

Erneut waren 300 Teilnehmer dabei – und erneut durfte sich der organisierende Festausschuss von Fortuna Einen über eine herausragende Spendenbereitschaft freuen: Die zweite Auflage des Events „Einen un umtau on Tour“ für die OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ hat insgesamt 6354,18 Euro erzielt. Für SgH gab es damit wieder einmal einen angenehmen Geldsegen vom kleinen Klub aus dem Nordkreis.

„Wir haben wirklich eine sehr schöne Summe erreicht, die wir so überhaupt nicht erwartet hätten. Das ist auf alle Fälle ein Top-Resultat“, sagt der Einer Pressewart Georg Gelhaus nach dem Kassensturz. Damit stieß die Fortuna in ähnliche Dimensionen vor wie im Vorjahr, als bei der coronakonformen Premierenveranstaltung 8819 Euro zusammengekommen waren.

Sieben Stunden lang wurde bei „Einen un umtau on Tour“ in Einen und im Umkreis gewandert, gelaufen und Fahrrad gefahren. Die Sportler konnten die Verpflegungsstationen am Fortuna-Stadion und an der Sporthalle Ellenstedt zur Rast nutzen. Hier gab es Kaffee, Kuchen und Kaltgetränke. Der Festausschuss richtet einen besonderen Dank an die Gymnastikgruppe und die Volleyballer, die in Ellenstedt die Bewirtung organisiert haben. Ein weiteres Dankeschön geht an die Fußballerinnen der ersten und zweiten Damen-Mannschaft, die die Verpflegung beim Stadion übernommen haben – all das kam bestens an.

Strahlende und stolze Organisatoren: Von links Heinrich Gelhaus, Gabi Mucker, Georg Gelhaus, Elisabeth Nienaber, Claudia Thöle, Niklas Schlömer und Berthold Wilkens. Foto: Fortuna EinenStrahlende und stolze Organisatoren: Von links Heinrich Gelhaus, Gabi Mucker, Georg Gelhaus, Elisabeth Nienaber, Claudia Thöle, Niklas Schlömer und Berthold Wilkens. Foto: Fortuna Einen

Die große Resonanz sorgt auch im Nachgang noch für Zufriedenheit bei den Organisatoren. „Wir haben uns besonders darüber gefreut, dass so viele Ellenstedter und Goldenstedter, die nicht in unserem Verein sind, den Weg nach Einen gefunden haben“, so Georg Gelhaus.

Dass sich das Fahrrad unterdessen erneut als präferiertes Fortbewegungsmittel erwies, war unter anderem auch Bernd von Höne zu verdanken. Der Radsportler vom RSV Goldenstedt hatte die Routen für Tourenräder, Rennräder und Mountainbikes entworfen und zur Verfügung gestellt. Als wirklicher Pluspunkt erwies sich bei der Neuauflage auch die Hüpfburg, die am Stadion aufgebaut wurde. Wie Georg Gelhaus berichtet, war sie ein echter Magnet für die kleineren Besucher, die sich dort ordentlich austoben konnten.

Nach der so erfolgreichen zweiten Auflage stellt sich die Frage nach „Einen un umtau on Tour“ Volume 3 eigentlich gar nicht. Georg Gelhaus bestätigt: „Es wird auch im nächsten Jahr wieder stattfinden, den genauen Termin wissen wir aber noch nicht.“ Eventuell werde man das Event für „Sportler gegen Hunger“ wieder mit einem Fußball-Spieltag verknüpfen.

Info: Alle Fotos des Events sind auf der Homepage sv.fortuna-einen.de zu sehen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Fortuna Einen präsentiert herausragenden SgH-Erlös - OM online