Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Falke stellt Turniersieg im Endspurt sicher

Fußball-Landesligist gewinnt 27. McDonald's Cup des SV Holdorf. Viel Lob für die gelungene Veranstaltung.

Artikel teilen:
Holdorf im Vorwärtsgang: Piet Risse (hier gegen den SC Rieste am Ball) glänzte beim McDonalds-Cup als Torvorbereiter. Foto:Vollmer

Holdorf im Vorwärtsgang: Piet Risse (hier gegen den SC Rieste am Ball) glänzte beim McDonalds-Cup als Torvorbereiter. Foto:Vollmer

Für die 27. Turnierauflage gab es für den SV Holdorf Lob von allen Seiten. „Voller Stolz können wir sagen, dass der McDonald's-Cup 2021 eine rundum gelungene Veranstaltung war“, sagte Fußball-Obmann Sascha Bley vom Gastgeber. Es habe auch „richtig guten Fußball“ gegeben. Den Sieg im Hauptturnier holte sich Landesligist Falke Steinfeld. In einem Finale auf Augenhöhe setzten sich die Falken gegen Gastgeber SV Holdorf mit 3:1 durch.

Nach fußballerisch starken 60 Minuten behielt Steinfeld aufgrund der etwas präziseren Aktionen die Oberhand. Beim kleinen HSV habe „der allerletzte Punch“ gefehlt, so Sascha Bley. Nach der frühen 1:0-Führung der Falken durch Ali Kurt glich Holdorf in der zweiten Halbzeit durch den starken Safet Dzinic aus. Als alles auf ein Elfmeterschießen hinauszulaufen zu schien, erzielte Paul Kosenkow kurz vor Schluss das 2:1 für Falke. Nachdem Holdorf durch David Brüwer fast noch den Ausgleich markiert hätte, kam Steinfeld durch Claas Langhorst per Konter zum 3:1. Für den ersten Turniersieg in Holdorf wurde ein Preisgeld von 500 Euro fällig, das Gastgeberteam bekam 300 Euro.

Die Siegerehrung wurde durch den Marketingleiter der McDonald's-Filialen Holdorf, Vechta und Diepholz, Alex da Silva durchgeführt, der auch gleich seine Unterstützung für das Turnier im kommenden Jahr zusagte. Auch Sieger Falke und Landesliga-Gefährte GW Mühlen werden dann wieder dabei sein.

Elfmeterschießen sorgt für Entscheidung 

Zuvor hatte Mühlen das Spiel um Platz drei gegen Bezirksligist SC Rieste mit 4:1 gewonnen. Nach dem 0:1 durch Pierre Stientker kam GWM durch Tore von Jonas Pöhlking, Michael Kolbeck und Constantin Westermann (2) zu einem verdienten Erfolg und nahm 200 Euro mit. Rieste erhielt 100 Euro.

Im ersten Halbfinale zwischen Falke Steinfeld und GW Mühlen hatte es eine gebührende Turniereröffnung gegeben. Nach dem 1:0 für Falke durch Claas Langhorst egalisierte Mühlen in Person von Jonas Pöhlking quasi in der letzten Sekunde. Im Elfmeterschießen behielt Steinfeld mit 4:3 die Oberhand und zog ins Finale ein.

Goebel muss ins Krankenhaus

Beste Genesungswünsche gehen an Falke-Torhüter Lars Goebel. Der Neuzugang vom Brinkumer SV hatte sich in seinem ersten Einsatz für Steinfeld kurz nach der Pause so schwer verletzt, dass das Spiel für rund eine Stunde unterbrochen werden musste. Der Notarzt richtete den ausgekugelten Ellenbogen. Goebel wurde ins Krankenhaus gefahren und kam nach zwei Stunden mit eingegipstem Arm wieder ins Stadion; es ging ihm den Umständen entsprechend gut.

Das zweite Halbfinale zwischen Holdorf und Rieste verlief klarer. Die Gastgeber gingen konzentriert zu Werke und erzielten nach toller Kombination durch Safet Dzinic die Führung. Bis zur Halbzeit erhöhten Paul Bley, Stefan Höge und Safet Dzinic mit sehenswerten Treffern auf 4:0 – alle trafen nach Vorarbeit von Piet Risse. Roman Aumann stellte später den 5:0-Endstand her.

Mühlen II gewinnt Kreisliga-Turnier 

Erwähnenswert am Rande: Der mittlerweile als Holdorfer Torwarttrainer fungierende Björn Spiegeler (38) vertrat die fehlenden Keeper Robin Mehring (Studium) und Eric Possenriede (verletzt) mit Bravour.

Im Finale des Kreisliga-Turniers setzte sich Mühlen II mit 2:1 gegen Holdorf II durch. Pascal Hinrichs (11.) brachte Mühlen II in Führung, ehe Jan Borgmann aus 25 Metern (15.) ausglich. Simon Thobe schoss GWM II dann zum Turniersieg (42.). Zuvor entschied die Mühlener Reserve das erste Halbfinale in 45-minütiger Spielzeit mit 5:0 gegen SW Osterfeine II für sich. Nico Bloemen (9.), Gerrit Pöhlking (17./45.+3), Franz Nieuwenhuizen (23.) und Paul Behrens (45) erzielten die Tore. Holdorf II folgte durch ein 2:1 gegen TuS St. Hülfe ins Finale. Die HSV-Treffer markierten Jakob von Lehmden (7.) und Jan Borgmann (14.). Für St. Hülfe traf Aydin Sünün (10.) per Strafstoß. Im Spiel um Platz drei setzte sich St. Hülfe mit 2:1 durch einen Doppelpack von Sünün (10./29.) gegen SWO II durch.

Der SV Holdorf bedankt sich beim Sponsor und den ehrenamtlichen Helfern – „vom A-Jugendlichen bis zum Rentner“ (Sascha Bley) – für ihren Einsatz.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Falke stellt Turniersieg im Endspurt sicher - OM online