Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Falke schiebt Frust, TVD verliert verdient

Eine Niederlage, ein Remis: Die beiden VEC-Landesligisten TV Dinklage und Falke Steinfeld konnten am Wochenende keine Erfolge feiern. Dabei war Falke gegen Bad Rothenfelde richtig nah dran.

Artikel teilen:
Staubte zur Führung ab: Steinfelds Maxim Repinetchii. Foto: Wenzel

Staubte zur Führung ab: Steinfelds Maxim Repinetchii. Foto: Wenzel

Falke Steinfeld - SV Bad Rothenfelde 1:1
War das nun ein Punktgewinn oder zwei verlorene Zähler? Eine richtige Antwort auf diese Frage hatte Artur Zimmermann, Trainer von Fußball-Landesligist Falke Steinfeld, nach dem 1:1 (0:0) gegen den SV Bad Rothenfelde auch nicht. „Einerseits ist es immer gut, wenn man gegen einen direkten Konkurrenten nicht verliert. Wenn Rothenfelde mit uns in die Abstiegsrunde kommt, kann der Punkt noch wertvoll werden. Ein wenig ärgere ich mich aber dann doch darüber, dass wir keinen Sieg geholt haben“, bilanzierte Zimmermann nach der Partie.

Grund für den leichten Anflug von Frust beim Steinfelder Trainer war die Tatsache, dass die Falken das 1:1 durch Bad Rothenfeldes Daniel Klein erst in der 87. Minute kassierten. „So ein später Gegentreffer ist immer ärgerlich, auch wenn Rothenfelde in der Schlussphase schon mächtig Druck gemacht hat“, so Zimmermann. Bis zu diesem Powerplay der Gäste hatte Steinfeld die Partie lange Zeit im Griff. Nach der ersten guten Chance für Andreas Zimmermann (4., Rothenfeldes Torwart Tobias Zahl pariert stark) erspielten sich die Gastgeber ein optisches Übergewicht, ohne sich jedoch gefährlich in den gegnerischen Strafraum kombinieren zu können. „Wir haben zwar vieles versucht und hatten auch mehr Ballbesitz, Zählbares ist dabei aber nicht rumgekommen“, haderte Zimmermann.

Richtig jubeln durften die Falken erst in der zweiten Halbzeit: Nach einer Ecke staubte Maxim Repinetchii in Torjägermanier zum 1:0 für die Hausherren ab (78.). Die Steinfelder Glückseligkeit sollte allerdings nicht lange anhalten. Nach einer Ecke ließ der bis dato tadellose Steinfelder Schlussmann Constantin Nieberding den Ball aus den Händen gleiten, Daniel Klein staubte zum 1:1-Endstand ab.

SV Holthausen-Biene - TV Dinklage 2:0
Michael Ostermann, Betreuer der Landesliga-Fußballer des TV Dinklage, redete nach dem Abpfiff gar nicht lange um den heißen Brei herum: „Wir haben das Spiel verdient verloren. Heute wollte uns vor allem in der Offensive nicht viel gelingen – halt einfach ein gebrauchter Tag“, so Ostermann nach der 0:2 (0:1)-Niederlage der Dinklager beim SV Holthausen/Biene. Die Gastgeber schoben sich durch den Erfolg am TVD vorbei auf Platz zwei. Dinklage hat als Tabellendritter aber weiterhin beste Karten für die Aufstiegsrunden-Qualifikation.

Bereits in der Anfangsphase hinterließ Holthausen/Biene den deutlich aktiveren Eindruck und störte Dinklage frühzeitig in Spielaufbau. „Biene war von Beginn an spielbestimmend“, berichtete Ostermann. Zwischen der 20. und 30. Minute gab es aus Dinklager Sicht die drei vermeintlich spielentscheidende Szenen: In der 21. Minute vergab zunächst Johann Kühling nach einem Konter die Gäste-Führung. Nur drei Minuten später sah dann Dinklages Jan Rohe nach einer Notbremse die Rote Karte. Der TVD-Schlussmann hatte Bienes Steffen Schepers kurz vor dem Strafraum als letzter Mann zu Fall gebracht (24.). „Leider eine klare Sache“, sagte Ostermann. Für Rohe hütete fortan Marcel Nuxoll das Dinklager Gehäuse. Spielmacher Wilke Weßling musste für Nuxoll weichen. Szene Nummer drei war dann schließlich das 1:0 für die Gastgeber durch Dennis Tengen, der per Kopf nach einer Flanke von Jan Kettler traf (28.).

In Unterzahl zeigte sich der TV Dinklage nach der Pause zwar bemüht, kam jedoch zu keiner echten Ausgleichschance. Auf der Gegenseite erzielte Tim Feldhaus nach Tengen-Vorarbeit das 2:0 für Holthausen-Biene und sorgte somit für die frühzeitige Vorentscheidung (55.).

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Falke schiebt Frust, TVD verliert verdient - OM online