Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Fabian Lang erklärt, warum das Kreisliga-Topspiel einen Hauch von F-Jugend hat

In der Fußball-Kreisliga trifft der Trainer von RW Damme auf seinen Ex-Klub Visbek. Derweil will BW Langförden in der Siegspur bleiben.

Artikel teilen:
Alle Augen auf den Ball: Langfördens Andre Wohlers (rechts) im Duell mit Frank Rohe von BW Lohne III. Foto: Wenzel

Alle Augen auf den Ball: Langfördens Andre Wohlers (rechts) im Duell mit Frank Rohe von BW Lohne III. Foto: Wenzel

Fabian Lang muss schmunzeln, als er über die Spieler von RW Visbek spricht. Der Trainer, der mit RW Damme am Mittwochabend (19.30 Uhr) in der Fußball-Kreisliga auf die Nordkreisler trifft, kennt sie fast alle. Die einen mehr, die anderen weniger. „Ich habe ein paar von ihnen schon in der F-Jugend trainiert“, sagt Lang. Ein Vorteil sei es aus seiner Sicht aber nicht. Beim Topspiel rechnet Lang, der 19 Jahre bei RW Visbek aktiv war, damit, dass dieser Fakt bei einigen für noch mehr Motivation sorgen wird. Aber er sagt auch: „Es ist für mich ein ziemlich normales Spiel.“

Ein bisschen Vorfreude klingt da aber trotzdem durch, wenn er über das Aufeinandertreffen mit den Visbekern spricht. Als er 14 Jahre alt war, meldete er sich in Visbek an. Danach trainierte er mehrere Jugendteams, war in der zweiten und dritten Mannschaft des Vereins Kapitän und übernahm schlussendlich die erste Herrenmannschaft als Trainer.

Im Sommer wechselte er zum Liga-Konkurrenten Damme. Das erste Wiedersehen endete im August vergangenen Jahres in Visbek mit einem 2:2. Beide Teams konnten nahezu in Bestbesetzung antreten. Jetzt, rund sieben Monate später, sind die Vorzeichen andere: Damme ist mit der optimalen Ausbeute von neun Punkten nach drei Spielen erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Visbek hingegen konnte coronabedingt nur ein Spiel absolvieren (2:2 beim VfL Oythe III). Auch das Spiel am vergangenen Sonntag gegen den 1. FC Varenesch wurde verlegt.

Visbek reist ohne neun Spieler an

„Am Mittwoch werden wir spielen müssen“, sagt Visbeks Trainer Andreas Marischen. Ihm fehlen aktuell neun Spieler. Ein paar wegen einer Corona-Infektion, andere verletzungsbedingt. Unter anderem werden Dennis Jex und Marcel Brink nicht dabei sein. Finn Kenkel fehlt nach seiner fünften Gelben Karte, der Einsatz von Hubert Ripke ist offen. Bei den Dammern ist die Personalsituation deutlich entspannter. Lang berichtet, dass lediglich Stefan Richter (Wadenprobleme) und Florian Macke (muskuläre Probleme) ausfallen werden. Von Corona sei man bisher verschont geblieben.

Am Mittwochabend rechnet Lang – trotz der Visbeker Ausfälle – mit einem Gegner, der das Spiel mitgestalten möchte. „Taktikfuchs“ Marischen werde sich schon was ausdenken, ist sich der 33-jährige Lang sicher: „Es wird ein kampfbetontes und offenes Spiel.“ Sein Gegenüber Andreas Marischen glaubt nicht, dass seine Mannschaft etwas ausrichtet. „Mit vollem Personal hätten wir eine Chance – so haben wir keine. RW Damme ist haushoher Favorit, aber aufgeben ist nicht“, stellt er klar. Sein Team werde wahrscheinlich mit Spielern aus der zweiten Mannschaft aufgefüllt.

Sieben weitere Spiele am Mittwochabend

Auch wenn RWD gewinnen sollte, schreibt Coach Lang die Visbeker – und auch den Drittplatzierten TuS Lutten – im Meisterschaftskampf nicht ab. „Die werden noch ein Wörtchen mitreden“, ist er sich sicher: „Corona wird ein Faktor bleiben.“

Neben dem Topspiel finden sieben weitere Spiele am Mittwoch um 19.30 Uhr statt. Der Tabellenzweite BW Langförden – 2022 wie RWD mit drei Siegen – empfängt Holdorf II. Der TuS Lutten reist zu SFN Vechta II. Der SC Bakum duelliert sich mit Oythe III, Falke Steinfeld II erwartet den TV Dinklage II. Zudem empfangen der SV Langenberg den Tabellenletzten SW Osterfeine II und der TuS Neuenkirchen die Zweite von GW Brockdorf. Und der 1. FC Varenesch trifft auf GW Mühlen II.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Fabian Lang erklärt, warum das Kreisliga-Topspiel einen Hauch von F-Jugend hat - OM online