Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ex-BVC-Coach sorgt beim Afrika-Cup für Furore

Tom Saintfiet, Ex-Trainer des BV Cloppenburg,  sorgt derzeit als Coach von Gambia für Furore. Das Team qualifizierte sich mit einem 1:0-Erfolg gegen Guinea für das Viertelfinale im Afrika-Cup.

Artikel teilen:
Erfolgreich beim Afrika-Cup: Cloppenburgs ehemaliger Trainer Tom Saintfiet erreichte als Nationaltrainer Gambias das Viertelfinale. Foto: DPA/Mohamed Messara

Erfolgreich beim Afrika-Cup: Cloppenburgs ehemaliger Trainer Tom Saintfiet erreichte als Nationaltrainer Gambias das Viertelfinale. Foto: DPA/Mohamed Messara

Eine seiner zahlreichen Trainerstationen – wenn auch eine reichlich kurze – war der BV Cloppenburg: Vom 1. Juli bis zum 24. Oktober 2005 betreute er den damaligen Oberligisten.

Saintfiet, seit 2018 für die Auswahl Gambias als Cheftrainer zuständig, schaffte es, das kleine westafrikanische Land mit nur 2,41 Millionen Einwohnern zum ersten Mal in seiner Geschichte für den Afrika-Cup zu qualifizieren. Nach zwei Siegen und einem Remis in den Gruppenspielen folgte jetzt der Coup mit dem Achtelfinalerfolg gegen Guinea. „Diese Spieler sind meine Helden“, sagte Saintfiet nach dem historischen Erfolg. Die nächste Aufgabe wird indes um keinen Deut leichter. Am Samstag geht's um 17 Uhr gegen Gastgeber Kamerun.

Zurück zum BV Cloppenburg: Mit dieser Personalie hatten seinerzeit selbst BVC-Insider nie und nimmer gerechnet. Im April 2005 präsentierte der Klub den damals zumindest im norddeutschen Fußball völlig unbekannten Mann als Nachfolger von Hubert Hüring. „Der neue Trainer könnte direkt an Ihnen vorbeilaufen und Sie würden ihn doch nicht erkennen“, ließ Cloppenburgs damaliger Klubchef Professor Dr. Joachim Schrader die heftig spekulierende Journaille wissen.

Mit dem damals gerade einmal 32 Jahre alten Coach, der so gar kein Kenner der lokalen Fußballszene war, begab sich Cloppenburgs Klubführung auf dünnes Eis. „Tom Saintfiet war von Anfang an unser Wunschtrainer. Es ist ein Experiment, aber wer nichts riskiert, kann auch nichts gewinnen“, meinte Schrader damals. Nun – gewonnen wurde unter der Regie Saintfiets eher selten. So musste der Coach nach nur neun Punktspielen vor allem auch wegen massiver Kritik aus Spielerkreisen seinen Hut nehmen.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ex-BVC-Coach sorgt beim Afrika-Cup für Furore - OM online