Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Elf Fragen an...

Marie Blömer (SV Carum).

Artikel teilen:
Nie verletzt: Marie Blömer vom SV Carum. Foto: Frilling

Nie verletzt: Marie Blömer vom SV Carum. Foto: Frilling

Heute mit: Marie Blömer. Die 21 Jahre alte Stürmerin spielt schon seit dem zarten Alter von acht Jahren beim SV Carum und ist mittlerweile in der Frauen-Kreisliga die Torjägerin vom Dienst. Derzeit macht Marie Blömer eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Gemeinde Bakum.

Fußball ist meine Leidenschaft, weil ... ich schon seit meiner Kindheit sehr gerne Fußball spiele. Vor allem mag ich daran das Gemeinschaftsgefühl und dass ich meine Freunde, mit denen ich teilweise schon seit der Jugend zusammen spiele, dadurch treffe. Auch wenn die eigene Mannschaft nicht spielt, ist der Sportplatz für uns sonntags ein wichtiger Treffpunkt.

Mein schwierigster Fußball-Moment? Ich denke, das war, als ich vor zwei Jahren beim Pokalfinale gegen Lutten nicht dabei sein konnte. Ich war zu dem Zeitpunkt auf Abifahrt in Bulgarien. Dort haben wir dann umso mehr gefeiert, als wir hörten, dass wir den Pokal gewonnen hatten.

Mein schönster Fußball-Moment? Bereits in der Jugend waren wir sehr erfolgreich. In der E-Jugend sind wir z.B. Double-Sieger geworden und auch in der B-Jugend haben wir den Pokal geholt. Aber auch der Pokalsieg 2018 mit der Damenmannschaft war sehr schön, auch wenn ich, wie erwähnt, nicht dabei war.

Mein Lieblingsgegner? Derbys sind natürlich immer besonders spannend. Vor allem gegen den TV Dinklage hat es immer besonders Spaß gemacht, da dann deutlich mehr Zuschauer da waren und die Stimmung immer sehr aufregend war, denn man wollte natürlich gewinnen. Leider haben wir in dieser Saison keinen Derby-Gegner.

Meine schwerste Verletzung? Höchstens mal eine Zerrung.
Mein schönstes Tor? In dieser Saison habe ich das schönste Tor gegen Oythe geschossen. Der Ball ging nach einem Schuss aus circa 15 Metern oben rechts in den Winkel.

Meine Stärken auf dem Platz? Ich würde sagen, dass eher Schnelligkeit und Taktik zu meinen Stärken zählen. Da ich mit Körpereinsatz nicht gerade punkten kann, muss ich dem Gegner halt davonlaufen oder ihn austricksen.

Wenn ich Kabinen-DJ wäre, dann ... dürften natürlich in der Kabine nicht die Ballermann-Hits fehlen. Was die Musik angeht, bin ich für vieles offen. Vorwiegend höre ich gerne englische Pop-Musik.

Mein Lieblingsessen nach einem harten Spiel ... ist definitiv eine Pizza Hollandaise. Die lassen wir uns auch mal zum Sportplatz liefern.

Mein Verein ist besonders, weil ... vor allem das Verhältnis zwischen den Mannschaften den Verein besonders macht. Jeder kennt jeden und alle verstehen sich gut. An den Samstagen schauen die Herren dann auch gerne bei uns zu und umgekehrt sind wir Damen am Sonntag auf der Tribüne. Anschließend wird dann auch gerne mal zusammen gefeiert.

Mein Traumwechsel? Ich wollte noch nie den Verein wechseln und würde es auch jetzt nicht mehr tun. Ich bleibe dem SV Carum immer treu.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Elf Fragen an... - OM online