Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Eine starke Geste im Bezirksliga-Derby

Der 24. OV-Fairplay-Preis geht an Andreas Mitzlaff, Fußballobmann beim VfL Oythe.

Artikel teilen:
OV-Fairplay-Preisträger 2020: Andreas Mitzlaff. Foto: Schikora

OV-Fairplay-Preisträger 2020: Andreas Mitzlaff. Foto: Schikora

Im Rahmen der 27. OV/KSB-Sportler-Ehrung wurde auch der 24. OV-Fairplay-Preis verliehen – und diese Auszeichnung ging an Andreas Mitzlaff vom VfL Oythe. „Darüber freue ich mich sehr“, erklärte der Fußballobmann bei der Preisverleihung im Stadion an der Hasenweide. Die Trophäe werde daheim einen Ehrenplatz erhalten, so Mitzlaff. Und mit dem dazugehörigen Geldpreis werde er die geplante Baumpflanzaktion des VfL Oythe II unterstützen.

Die Fairplay-Aktion, für die Andreas Mitzlaff ausgezeichnet wurde, ereignete sich am 2. Oktober 2020. In der Fußball-Bezirksliga traf Oythe II auf BW Lohne II. Die Lohner wollten Claude Videgla aus dem Oberliga-Kader in der Startelf einsetzen, der Mittelfeldspieler sollte Spielpraxis erhalten und stand auch bereits auf dem Spielberichtsbogen. Was BWL übersehen hatte: Videgla war gar nicht spielberechtigt. Mitzlaff machte die Lohner nach Rücksprache mit Oythes Coach Julian Gieseke darauf aufmerksam. Folge: BWL setzte Videgla nicht ein – und siegte am Ende mit 4:1.

Wäre ein nicht spielberechtigter Akteur eingesetzt worden, hätte es später eine 5:0-Wertung für den VfL Oythe II gegeben. „Wir wollen keine Punkte am grünen Tisch. Daher haben Julian und ich so gehandelt. Wir stehen für sportlich-faire Lösungen ein“, erklärte Andreas Mitzlaff. Er bezeichnete den Hinweis an die Lohner als „Selbstverständlichkeit“ und appellierte an alle Trainer im Verein, den Fairplay-Gedanken nie aus den Augen zu verlieren.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Eine starke Geste im Bezirksliga-Derby - OM online