Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ein strammes Programm und starke Gegner

SFN Vechtas Drittliga-Handballerinnen sind am Montag in die Saisonvorbereitung gestartet. Das erste Testspiel steht am 4. August an - gegen einen hochkarätigen Gegner.

Artikel teilen:
Die neue Saison im Blick: Vechtas Trainer Christoph Nisius spricht zu Klara Germann (links) und Luca Vodde. Foto: Gabi Müller

Die neue Saison im Blick: Vechtas Trainer Christoph Nisius spricht zu Klara Germann (links) und Luca Vodde. Foto: Gabi Müller

Am Montagabend stand das erste Training in der Halle West an, wobei der Begriff „Training“ ein wenig in die Irre führt. Einen Ball bekämen seine Spielerinnen „eher wenig“ in die Hände, kündigte Trainer Christoph Nisius vorher an: „Es ist eher ein lockerer Aufgalopp. Die Neuen begrüßen, organisatorische Dinge klären. Im Laufe der Woche geht es dann mit Leistungsdiagnostik und sportärztlichen Untersuchungen weiter.“

Zweieinhalb Monate vor dem Saisonstart in der 3. Liga am 3./4. September hat für die Handballerinnen von SFN Vechta der Ernst der Vorbereitung begonnen. 10 der 15 Spielerinnen, die derzeit im Kader stehen, hatten sich für die erste Einheit angesagt. Maylin Aumann, die auf einen Termin für eine Schulter-OP wartet, und Svenja Ruhöfer (Urlaub) fehlten noch. Und drei Spielerinnen mussten gleich wieder wegen Corona passen.

Bis zum 15. Juli dauert der erste Vorbereitungsblock. Nach gut zwei Wochen „hallenfreier Zeit“, wie Nisius es nennt, soll dann am 31. Juli mit einer Teampräsentation der zweite Block eröffnet werden.

„Wir sind mittlerweile in Bosnien und Montenegro angekommen"Trainer Christoph Nisius über die schwierige Suche nach einer starken Torfrau

Im ersten Testspiel geht es am 4. August gleich gegen den Drittliga-Meister und Lokalrivalen BV Garrel. Auch sonst hat sich Nisius für die Vorbereitung nur hochkarätige Gegner ausgesucht, etwa den niederländischen Erstligisten DSVD Deurningen, der am Stoppelmarktssamstag nach Vechta kommt, oder den Zweitligisten Werder Bremen, bei dem SFN am 24. August antritt. Zusätzlich sind drei Turniere mit Dritt- und Oberligisten geplant, eines davon am 6. August in der Halle West und eines im Trainingslager in Nisius' alter Heimat Lübeck (26. bis 28. August).

Personell hofft der Coach bis zum Saisonstart noch auf ein bis zwei Verstärkungen. Die Suche nach einer „Granate“ im Tor gestalte sich jedoch schwierig, räumt Nisius ein. „Wir sind mittlerweile in Bosnien und Montenegro angekommen. Aber es muss ja auch passen“, erzählt er.

Der 38-Jährige wünscht sich zudem noch eine Linkshänderin für die Rechtsaußenposition. Sollte beides nicht klappen, würde er aber auch mit einem 15er-Kader in die Saison gehen.


Vorläufiger Kader SFN Vechta

  • Rike Kühling (Tor)
  • Ellen Loock (Tor/neu)
  • Luca Vodde
  • Tina Schwarz
  • Klara Germann
  • Svenja Ruhöfer
  • Maike Deeben
  • Ria Hacek
  • Paula Clasen
  • Carla Clasen
  • Leonie Schreiber
  • Maylin Aumann
  • Paula Zerhusen (neu)
  • Marie Majewski (neu)
  • Maya Janßen (neu)

Testspiel-Termine

  • Donnerstag, 4. August
    SFN Vechta - BV Garrel
  • Samstag, 6. August
    Turnier in Vechta mit Rostocker HC und Handball Bad Salzuflen (beide 3. Liga)
  • Samstag, 13. August
    SFN Vechta - Deurningen/NED
  • Sonntag, 21. August
    Turnier in Everswinkel
  • Mittwoch, 24. August
    Werder Bremen - SFN Vechta
  • 26. - 28. August (Fr. bis So.)
    Trainingslager in Lübeck; Turnier mit HSG Mönkeberg (3. Liga), ATSV Stockelsdorf (Oberliga) und GW Schwerin (3. Liga).
  • 3./4. September (Sa./So.)
    Saisonstart, 3. Liga

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ein strammes Programm und starke Gegner - OM online