Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Drei Stunden, fünf Tore und eine Legende

Werder-Coach Florian Kohfeldt war mit den Testspielen in Lohne zufrieden. Neuling Tahith Chong erzielte sein erstes Tor - ausgerechnet per Robben-Move.

Artikel teilen:
Unter heiterem Himmel: Der Bremer Leonardo Bittencourt beim Eckball im Lohner Heinz-Dettmer-Stadion. Foto: nordphoto / Kokenge

Unter heiterem Himmel: Der Bremer Leonardo Bittencourt beim Eckball im Lohner Heinz-Dettmer-Stadion. Foto: nordphoto / Kokenge

Florian Kohfeldt war zufrieden. Warum auch nicht? Zwei Testspiele, zwei Siege, fünf Tore, kein Gegentor. Die Zahlen beim Bremer Doppeltest gegen den FC Groningen (4:0) und den FC St. Pauli (1:0) stimmten. „Gegen beide Mannschaften hatten wir Lösungen“, resümierte der Coach des Fußball-Bundesligisten. Es war ein angenehmer Samstag in Lohne, an dem es neben dem SV Werder abseits des saftigen Geläufs noch zwei weitere Sieger gab: den Fan, der nach drei Stunden Fußball immer noch hartnäckig seine riesige grün-weiße Fahne schwenkte. Und Ailton. Die Werder-Legende war als Co-Kommentator und Tribünengast vor Ort. Seine Anwesenheit entlockte den 500 Zuschauern zwischendurch ein paar Gesänge – an einem Tag, der atmosphärisch wegen der Corona-Einschränkungen nicht an die letzten Gastspiele von Werder Bremen im Heinz-Dettmer-Stadion anknüpfen konnte.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten bis zum 31.12.2020 kostenlos
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Drei Stunden, fünf Tore und eine Legende - OM online