Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Doppelschicht für Volleyballerinnen

Drittligist TV Cloppenburg spielt zunächst am Samstagabend beim USC Münster II. Am Sonntag hat die Mannschaft des Trainers Tomislav Ristoski dann den Tabellenzweiten FCJ Köln II zu Gast.

Artikel teilen:
Rückkehr: Kristin Fischer (Zweite von links) wurde vor rund zwei Monaten Mama, steht nun aber wieder im TVC-Kader. Foto: Langosch

Rückkehr: Kristin Fischer (Zweite von links) wurde vor rund zwei Monaten Mama, steht nun aber wieder im TVC-Kader. Foto: Langosch

Sechs Wochen ohne ein einziges Pflichtduell, mehrere angeschlagene Spielerinnen und zwei bärenstarke Gegner vor Augen – kein Frage, den Drittliga-Volleyballerinnen des TV Cloppenburg steht ein äußerst anspruchsvolles Wochenende bevor. Heute Abend um 18.30 Uhr gastiert das Team des Trainers Tomislav Ristoski zunächst beim Tabellendritten, USC Münster II, morgen um 16 Uhr hat es dann den Zweiten, FCJ Köln II, in der Sporthalle an der Leharstraße zu Gast. Wie derzeit bei allen Sportveranstaltungen im Landkreis Cloppenburg, dürfen auch bei dieser Partie keine Zuschauer mit dabei sein.

Während Tea Terzievska mittlerweile aus ihrem Heimatland Mazedonien zurückgekehrt ist und im TVC-Kader steht, bangt Ristoski um den Einsatz von gleich vier Spielerinnen. „Ilona Dacevič, Marita Lüske und Jule Lampe haben sich im Training verletzt. Johanna Kalvelage hat nach einem kleinen Unfall im Garten Probleme am Auge. Wir müssen abwarten“, sagt der Cloppenburger Coach. Die Blessuren, die sich das Trio in den Übungseinheiten zugezogen hat, seien der langen Corona-Pause geschuldet. „Der Kopf will direkt 100 Prozent geben, doch der Körper kann das verständlicherweise noch nicht umsetzen“, so Ristoski.

"Krissi will uns unbedingt helfen. Darüber freue ich mich sehr"Tomislav Ristoski

Immerhin kann der Trainer wieder auf Kristin Fischer zurückgreifen. „Krissi ist erst vor rund sieben Wochen Mama geworden, will uns aber unbedingt helfen. Darüber freue ich mich natürlich sehr“, sagt er über das Blitzcomeback der Libera.

Auch wenn die Cloppenburgerinnen sowohl heute Abend in Münster als auch morgen zu Hause gegen Köln – hier steigt nach der 1:3-Auswärtsniederlage zum Auftakt bereits das Rückspiel – klarer Außenseiter sind, „rechnen wir uns schon etwas aus“, sagt Tomislav Ristoski. „Die Mädels sind heiß auf Volleyball und wir können befreit aufspielen.“

Das sind nicht die schlechtesten Voraussetzungen, um für Überraschungen zu sorgen.

  • Info: Die TVC-Partie gegen Köln wird am Sonntag live im Internet über www.twitch.tv/tvcloppenburg übertragen. Dort werden in Zukunft alle Heimspiele des Teams gezeigt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Doppelschicht für Volleyballerinnen - OM online