Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dinklage heiß auf Kräftemessen mit Melle

Fußball-Landesliga, Staffel II: VfL Oythe, GW Mühlen und Falke Steinfeld sind am Wochenende ohne Einsatz.

Artikel teilen:
Gegen Melle geht's weiter: TVD-Coach Stefan Arlinghaus (links), hier beim Spiel gegen Union Lohne. Foto: Wenzel

Gegen Melle geht's weiter: TVD-Coach Stefan Arlinghaus (links), hier beim Spiel gegen Union Lohne. Foto: Wenzel

Generalabsage für den Kreis Vechta, Zwangspause auch für die Bezirksliga IV – und wie sieht es mit der Fußball-Landesliga aus? In beiden Staffeln des Weser-Ems-Oberhauses soll nach einem Beschluss des Bezirksspielausschusses weiter gespielt werden können. Was bedeutet das für die vier VEC-Vertreter mit Blick auf das kommende Wochenende?

TV Dinklage: Beim zuletzt zweimal siegreichen TV Dinklage, dessen Personallage sich merklich entspannt hat, geht man fest davon aus, dass das Heimspiel gegen den SC Melle (Sonntag, 14.00 Uhr) auch tatsächlich stattfindet. „Stand jetzt werden wir spielen“, erklärte Stefan Thoben, Leiter Herrenfußball beim TVD. Melle habe keinerlei Bedenken, ins Corona-Risikogebiet zu reisen. „Melle will auch spielen. Sie haben uns sogar das Angebot gemacht, das Heimrecht zu tauschen“, so Thoben. Letzteres ist für die Dinklager aber kein Thema, es soll im Jahnstadion gespielt werden – ohne Zuschauer natürlich. Melle ist als einziges Team der Staffel II noch ungeschlagen und kann am Sonntag den SV Holthausen/Biene von Platz eins verdrängen.

GW Mühlen: Am Freitagmittag deutete noch einiges daraufhin, dass Mühlens Kellerduell beim noch sieglosen Schlusslicht SV Union Lohne (Sonntag, 14.30 Uhr) stattfinden könnte. GWM-Klubchef Ralf Kröger gab aber zu, dass man im Verein „hin- und hergerissen“ sei. Ein paar Stunden später gab es dann die Absetzung der Partie. „Wir haben mit den Lohnern gesprochen, beide Seiten haben echt Bauchschmerzen. Wir waren alle der Meinung: Das Spiel kann man nicht machen“, sagte Kröger. Und er ergänzte: „Mir wäre eine Lösung von übergeordneter Stelle lieber gewesen. Dass den Vereinen zu überlassen, ist nicht zielführend.“

VfL Oythe: Das Oyther Heimspiel gegen den VfR Voxtrup, das für Sonntag geplant war, wurde am späten Donnerstagabend abgesetzt. Die Voxtruper hatten Bedenken, in ein Corona-Risikogebiet zu reisen, und fanden damit Gehör bei den Gastgebern. Oythes Vorstand beschloss zudem einen Trainingsstopp für alle Teams bis Sonntag, danach werde neu entschieden. Oythes Fußballobmann Andreas Mitzlaff sagte zudem: „Für mich ist es völlig unverständlich, dass in anderen Ligen mit Verweis auf die hohen Corona-Zahlen alles abgesagt wird und die Landesligisten aus Vechta weiter spielen können.“ Für Oythe ist es der vierte Heimspiel-Ausfall in Serie. Nächster Versuch: Mittwoch, 28. Oktober, 20.00 Uhr, gegen Union Lohne.

Falke Steinfeld: Auch Falke ist am Wochenende ohne Einsatz. Die Partie in Holthausen, die für Samstag geplant war, ist ebenfalls abgesetzt. Der Grund: Ein Steinfelder Spieler ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden; er hatte zuletzt aber keinen Kontakt zum Team. Falke hat den Trainingsbetrieb zunächst einmal bis Montag gestoppt. Dass die VEC-Landesligisten weiter spielen können, während alle anderen im Kreis pausieren müssen, stößt auch bei Falkes Obmann Stefan Ehrenborg auf Unverständnis: „Es geht doch eigentlich darum, dass das lodernde Feuer nicht noch mehr zum Flächenbrand wird.“

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dinklage heiß auf Kräftemessen mit Melle - OM online