Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Diese drei Leistungsträger hören beim TV Dinklage auf

Bei den Landesliga-Handballern beenden am Saisonende einige Hauptakteure ihre Karrieren. In der A-Jugend wird unterdessen ein Trainerwechsel vollzogen.

Artikel teilen:
Abschied nach einer Saison: Matthias Andreßen. Foto: Taphorn

Abschied nach einer Saison: Matthias Andreßen. Foto: Taphorn

Ein kompletter Umbruch ist es nicht, aber ein Einschnitt auf jeden Fall: Die Handballer des TV Dinklage, als Landesligist das ranghöchste Herrenteam im Kreis, verlieren zur nächsten Saison in Andre Grote, Lars Blettrup und Matthias Andreßen gleich drei ihrer Leistungsträger. Alle drei hören aus zeitlichen Gründen auf. Alle anderen Spieler aus dem aktuellen Kader haben ihre Zusage für die nächste Saison gegeben.

Rückraum-Shooter Matthias Andreßen (29) war erst vor dieser Saison vom TV Cloppenburg gekommen und damals von Trainer Markus Gabler als „Königstransfer“ bezeichnet worden. Nach einem Jahr zieht er sich nun als Spieler zurück. Parallel rückt er bei der männlichen A-Jugend des TVD vom Co- zum Cheftrainer auf, er tauscht mit dem bisherigen Coach Matthias Hammersen die Rollen. Hammersen will aus beruflichen Gründen kürzertreten.

Für seinen eigenen Rückzug gab Andreßen auch sportliche Gründe an. „Er hat mir gesagt, dass es ihm nicht so viel Spaß macht“, berichtet Markus Gabler. Er kann das nachvollziehen: „3. Liga beziehungsweise Oberliga und Landesliga – das ist schon ein Unterschied. Das ist ein anderer Handball“, sagt er. So würden etwa viele harte Abwehraktionen gegen Rückraumspieler in der Landesliga von den Schiedsrichtern nicht geahndet. Und auch das tempofixierte Spiel vieler Landesligisten komme einem Rückraumwerfer wie Andreßen nicht unbedingt entgegen.

Auch Andre Grote und Lars Blettrup hören auf

Mit Andre Grote (32) und Lars Blettrup (27) verliert der TVD unterdessen zwei Urgesteine. Linkshänder Grote, der unter Gabler vom Kreisläufer zum Rechtsaußen „umschulte“, rückte schon 2010 aus der zweiten Mannschaft in die Erste hoch und führte das Team in den letzten Jahren als Kapitän an. Der Rückraum-Linke Lars Blettrup ist ähnlich lange dabei, er kam 2011 aus der A-Jugend.

Kompensiert werden sollen die Weggänge mit eigenen Kräften, vor allem aus der starken Oberliga-A-Jugend. Neben den Torhütern Justus Decker und Emil Volkert rücken auch Lukas Endler (Linksaußen), Oskar Beier (Rückraum) und Mattis Scholz (Kreis) altersmäßig zu den Senioren auf. Gabler hat aber auch schon die Talente des jüngeren Jahrgangs im Blick. Den Kader will er zudem von 17 auf voraussichtlich 14 Mann verkleinern, um ihn dann punktuell zu verstärken.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Diese drei Leistungsträger hören beim TV Dinklage auf - OM online