Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die Fußball-Landesliga spielt auch 2021/22 in zwei Staffeln

Staffelleiter Stefan Brinker hat im Rahmen einer Info-Veranstaltung seine Pläne präsentiert und sich auch zur Zusammensetzung der Gruppen geäußert. Bei der Bezirksliga ist derzeit noch alles offen.

Artikel teilen:
Als Ball und Schuhe noch flogen: TVD-Goalgetter Felix Schmiederer (links) und der Steinfelder Jan Schockemöhle im Landesliga-Derby im September 2020; Dinklage gewann 2:1. Foto: Wenzel

Als Ball und Schuhe noch flogen: TVD-Goalgetter Felix Schmiederer (links) und der Steinfelder Jan Schockemöhle im Landesliga-Derby im September 2020; Dinklage gewann 2:1. Foto: Wenzel

Einstimmigkeit am Donnerstagabend: Zwei Tage, nachdem sich der Niedersächsische Fußballverband (NFV) auf einer Sitzung mit dem Verbandsvorstand für eine Annullierung der Saison 2020/21 ausgesprochen hatte, standen für die Bezirksligisten sowie für die Landesligisten digitale Info-Veranstaltungen an. „Die ganze Truppe war komplett für eine Annullierung“, hielt Sigi Lammers als Staffelleiter der Bezirksligen IV und V im Nachgang fest.

Für die Landesliga wurden von Staffelleiter Stefan Brinker auch schon konkrete Pläne zur Durchführung der kommenden Spielzeit 2021/22 präsentiert. Die Punktspielrunde soll Anfang August beginnen. Vorstellbar ist, dass zwei Pokalrunden vorgeschaltet werden.

Es bleibt dabei, dass die Landesliga in zwei Staffeln spielt – in der aktuellen Besetzung. Aber: Weil der BV Cloppenburg und der BV Essen nicht mehr dabei sind, besteht die Nord-Staffel dann aus neun Teams. Brinker: „Eine Saison mit einer vollen 19er-Staffel zu spielen, hätte keinen Sinn. Mit den kleinen Gruppen haben wir bessere Chancen, eine Saison durchzubringen.“

In der Landesliga steht die Zahl von sechs Absteigern im Raum

Brinker plant, zunächst eine Hin- und Rückserie auszutragen. Daran sollen sich eine Aufstiegs- und Abstiegsrunde anschließen. Die genaue Anzahl an Absteigern steht noch nicht fest, mittelfristig soll die Landesliga aber wieder zur Sollstärke von 16 Teams zurückkehren. Für die Saison 2021/22 steht die Anzahl von sechs Absteigern im Raum. Ebenso ist noch nicht geklärt, wie der aktuelle Bezirkspokal-Wettbewerb fortgeführt wird – ob mit Spielen oder wie zuletzt per Elfmeterschießen.

Für die OM-Bezirksliga hält Sigi Lammers fest: „Für die neue Saison haben wir noch gar nichts geplant.“ Darauf habe man sich mit den Vereinen verständigt. Dafür gibt es laut Lammers den simplen Grund, „dass wir mit einer 16er-Staffel in der Bezirksliga mehr Möglichkeiten haben als die Landesliga“. Deshalb sei gegenwärtig noch kein Modus für die nächste Saison priorisiert. Es steht also derzeit auch noch nicht fest, ob die Bezirksliga in kompletter Staffelstärke oder in Gruppen beginnen wird.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die Fußball-Landesliga spielt auch 2021/22 in zwei Staffeln - OM online