Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die beiden Landesligisten halten die CLP-Fahne im Fußballbezirkspokal hoch

Hansa Friesoythe und SV Bevern sind unter den letzten 16. Altenoythe scheitert bei BW Bümmerstede. Hier geht es zu den Begegnungen des Achtelfinals.

Artikel teilen:
Doppeltorschütze: Keven Oltmer (links) sorgte für beide Friesoyther Treffer beim 2:1-Erfolg in Großefehn. Archivfoto: Langosch

Doppeltorschütze: Keven Oltmer (links) sorgte für beide Friesoyther Treffer beim 2:1-Erfolg in Großefehn. Archivfoto: Langosch

Mit 10 Mannschaften war der Kreis Cloppenburg in den Wettbewerb um den Fußballbezirkspokal gestartet. Nach drei Runden sind nur noch die beiden Landesligisten, SV Bevern und Hansa Friesoythe, im Rennen. Bezirksligist SV Altenoythe, dritter und letzter CLP-Vetreter in der Runde der letzten 32,  verpasste derweil das Achtelfinale.

SV Großefehn – Hansa Friesoythe 1:2 (0:0)

Den 2:1-Sieg in Großefehn bezeichnete Hansa-Trainer Hammad El-Arab als verdient, auch wenn es „ein zähes Spiel unter schwierigen Bedingungen war.“ Gegen die nahezu ausnahmslos auf Defensive bedachten Platzherren, aktuell Tabellensiebter der Bezirksliga 1, geriet Hansa sogar in Rückstand (56.). Doch mit einem Doppelpack (62 und 74.) drehte Keven Oltmer die Partie und schoss Hansa eine Runde weiter.

GW Brockdorf – SV Bevern 2:4 (0:2)

Sebastian Sander (31.) und Nico Thoben (42.) legten für den favorisierten Landesligisten gegen den momentanen Tabellenführer der Bezirksliga 4 eine 2:0-Halbzeitführung vor. Brockdorf verkürzte durch Kai Schlömer auf 1:2 (47.). Dominik Brinker stellte den alten Abstand wieder her (53.). Nach dem 2:3 durch Stefan Varnhorst (63.) kamen die Grün-Weißen sogar zu drei Chancen auf den Ausgleich, aber entschied ein Brockdorfer Eigentor von Henri Wöhrmann in der Nachspielzeit endgültig die Partie. „In beiden Halbzeiten haben wir die ersten 10 Minuten verschlafen. Auch wenn es bis zum Schluss spannend bleib, war unser Sieg verdient“, meinte Beverns Trainer Simon Wehming. Sein Gegenüber auf Brückdorfer Seite, Matthias Lünsmann, sprach danach von einem „sehr, sehr guten Spiel von uns“. Sein Team habe am Limit gespielt: „Mehr können wir nicht.“

BW Bümmerstede – SV Altenoythe 1:3 (0:0)

Die Reise im Fußballbezirkspokal ist für den SV Altenoythe nach der dritten Runde beendet. Das 1:3 (0:0) bei BW Bümmerstede war aber sehr unglücklich. „Wir waren die bessere Mannschaft und hatten die besseren Chancen. Aber wir haben das Spiel verloren, typisch Pokal“, meinte SVA-Betreuer Maik Koopmann. Aus dem Nichts gingen die Platzherren in Führung (54., Kilian Schrinner), aber Maik Nirwing glich postwendend aus (55.). Nach dem neuerlichen Rückstand (63., Harutyun Svachyan) drängte Altenoythe zwar mit Macht, nutzte aber seine Chancen nicht. Statt dessen fiel das entscheidende 1:3 (81., Jonathan Matondo).

Achtelfinale (5. Oktober)

  • SV Wallinghausen – SV Haselünne/TV Dinklage
  • BW Bümmerstede – Hansa Friesoythe
  • GVO Oldenburg – TV Bunde
  • TurabdinDelmenhorst/Atlas DEL II – SV Wilhelmshaven
  • SV Bad Bentheim – SFN Vechta
  • TSV Venne – SV Meppen II
  • Eintracht Rulle/SC Melle 03 – Eintracht Nordhorn
  • SV Bevern – GW Mühlen

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die beiden Landesligisten halten die CLP-Fahne im Fußballbezirkspokal hoch - OM online