Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

DHB verlängert Spielpause in der 3. Liga bis Ende Februar

Der Deutsche Handballbund reagiert damit auf die Ausweitung des Lockdowns durch die Politik. Für Dienstag und Mittwoch sind weitere Beratungen geplant.

Artikel teilen:
Die Pause geht weiter: Tina Schwarz (rechts) von SFN Vechta im letzten Punktspiel gegen Dortmund am 31. Oktober. Foto: Schikora

Die Pause geht weiter: Tina Schwarz (rechts) von SFN Vechta im letzten Punktspiel gegen Dortmund am 31. Oktober. Foto: Schikora

Die Pause geht weiter, für die Handballer des TV Cloppenburg sowie die Damen von SFN Vechta und vom BV Garrel ist nach wie vor kein Restart in Sicht: Nach dem Landesverband HVN hat nun auch der Deutsche Handballbund (DHB) auf die Verlängerung des Corona-Lockdowns durch die Politik reagiert und den Spielbetrieb in den 3. Ligen und den Jugendbundesligen für einen weiteren Monat ausgesetzt.

Wie der DHB mitteilte, haben Präsidium und Vorstand des Verbandes bereits am Sonntag „gemeinsam und einstimmig beschlossen, dass das Wettkampfgeschehen in der 3. Liga der Männer und Frauen sowie in der Jugendbundesliga männlich und weiblich bis zum 28. Februar 2021 ausgesetzt bleibt“.

Der DHB reagiert damit auf die nach wie vor hohen Corona-Infektionszahlen und die Vorgaben der Politik, die am vergangenen Dienstag den bundesweiten Lockdown vorerst bis Ende Januar verlängert hatte.

DHB will über den Umgang mit der Saison entscheiden

Der DHB verlängert daher einen Ende Oktober gefassten, ursprünglich bis zum 31. Dezember gültigen Beschluss erneut. Bereits Anfang Dezember war die Spielpause bis zum 31. Januar ausgeweitet worden. Die Entscheidung kommt nicht überraschend. Aufgrund der Corona-Einschränkungen ruht der Trainingsbetrieb bei den meisten Klubs unterhalb des Profibereichs bereits seit Anfang November. Als Mindestvorlaufzeit vor einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs gilt eine Trainingsphase von drei bis vier Wochen.

Den weiteren Umgang mit der Saison 2020/21 will der DHB noch in dieser Woche in den zuständigen DHB-Gremien beraten und mit den Vereinen besprechen. Die Klubs der 3. Liga der Männer sind für  Dienstag (20.15 Uhr) zu einer Videokonferenz eingeladen. Für die Vereine aus der 3. Liga der Frauen ist diese Konferenz für Mittwoch (20.15 Uhr) angesetzt.

Die Männer des TV Cloppenburg haben in dieser Drittliga-Saison erst drei Spiele absolviert. Die Damen von SFN Vechta und vom BV Garrel waren sogar erst zweimal im Einsatz. 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

DHB verlängert Spielpause in der 3. Liga bis Ende Februar - OM online