Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Fußballkreis Vechta blickt auf seine 75 Jahre zurück

Zum Jubiläum des Kreisverbandes erscheint eine Chronik. Der Vorsitzende Martin Fischer sagt: „Wir haben viel bewirken können.“

Artikel teilen:
Seit einem Vierteljahrhundert dabei: Der NFV-Kreisvorsitzende Martin Fischer aus Langenberg. Foto: Schikora

Seit einem Vierteljahrhundert dabei: Der NFV-Kreisvorsitzende Martin Fischer aus Langenberg. Foto: Schikora

Die Suche nach dem exakten Datum stellte sich als ein Ding der Unmöglichkeit heraus, aber verbrieft ist: Im Jahr 1946 wurde der Kreisverband Vechta des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) gegründet. Somit begeht der Verband in diesem Jahr sein 75-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass hat NFV-Vorstandsmitglied Peter Schulze in Zusammenarbeit mit Steffen Boning und Doro Stania von Quartier52acht eine Chronik erstellt. Der geplante Jubiläumskreistag musste in diesem Jahr hingegen pandemiebedingt abgesagt werden.

Der NFV-Kreisvorsitzende Martin Fischer blickt auf „sehr spannende, sehr zeitaufwendige und arbeitsintensive Jahre“ zurück, die viel Spaß gemacht hätten. Der Langenberger hat immerhin ein Drittel der 75 NFV-Jahre als Funktionär miterlebt. Er spricht von einem „super Team“, das gemeinsam in den letzten Jahren einiges erreicht habe. „Wir haben viel bewirken können“, sagt er. Der größte Erfolg sei es, dass der NFV-Kreis seine Strukturen beibehalten konnte und weiterhin als eigenständiger Kreis fungiert. Dass das nicht selbstverständlich ist, zeigt ein Blick auf die Statistik: Vor 25 Jahren gab es noch 17 Fußballkreise im Bezirk Weser-Ems – heute nur noch acht. Der NFV-Kreisvorstand habe dafür kämpfen müssen, eigenständig zu bleiben. Martin Fischer ist „auch ein bisschen stolz drauf“, dass sich das Engagement gelohnt hat.

Die letzten zwei Jahre seien durch die Coronavirus-Pandemie besonders herausfordernd gewesen, sagt Fischer: „Mit Covid zu leben, ist schon schwierig, vor allem für die Vereine.“ Gemeinsam mit den Klubs habe man aber die richtigen Entscheidungen getroffen und hoffe nun darauf, „dass wir Anfang März mit der Rückrunde starten können“. Generell blicke man beim NFV-Kreis hoffnungsvoll und optimistisch in die Zukunft. In dieser soll auch der Jubiläumskreistag nachgeholt werden. Es ist angedacht, den „normalen“ Kreistag Mitte 2022 etwas aufzupeppen und mit einigen Gästen auf 75 Jahre NFV-Kreis Vechta zurückzublicken.

Chronik-Verkauf startet

Statt großer Feierlichkeiten bleibt dem Verband in diesem Winter nur die Möglichkeit, die Chronik an Sponsoren und Partner zu verschicken. Auch die Vereine sollen in Kürze kontaktiert werden. Wer eine Chronik erwerben möchte, kann eine E-Mail an martin.fischer1@allianz.de schicken. Ein Exemplar kostet 25 Euro.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Fußballkreis Vechta blickt auf seine 75 Jahre zurück - OM online