Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Dammer Stadtlauf feiert am Freitag sein Comeback

Zweimal fiel das Event coronabedingt aus, jetzt geht es wieder rund in der Dammer City: Der OSC erwartet über 500 Starter. Auch Kurzentschlossene sind willkommen.

Artikel teilen:
Mit schnellen Schritten durch die City: Eine Startszene vom 19. Dammer Stadtlauf im Jahr 2019. Foto: Wenzel

Mit schnellen Schritten durch die City: Eine Startszene vom 19. Dammer Stadtlauf im Jahr 2019. Foto: Wenzel

Die Vorfreude ist riesig, nicht nur in Damme: Zweimal fiel der Dammer Stadtlauf Corona zum Opfer, jetzt feiert er drei Jahre nach seiner letzten Austragung im Jahr 2019 sein Comeback. Am Freitag bittet der OSC Damme zum 20. Mal alle Lauf- (und Walking-)Begeisterten zur schönen, aber anstrengenden Runde durch die Stadt.

„Alle sind euphorisch und freuen sich, dass der Lauf wieder stattfinden kann“, sagt Organisator Franz-Josef Bultmann. Auch Wolfgang Knabe sagt: „Wir freuen uns sehr und stehen alle in den Startlöchern. 19 Jahre lang hat das ja wunderbar geklappt. Jetzt sind wir auch ein bisschen gespannt, wo die Reise hingeht.“

Vor drei Jahren erzielte der Stadtlauf mit 839 Finishern einen überragenden Teilnehmerrekord. Ganz so viele werden es am Freitag wohl nicht werden – zumal am Sonntag der Goldenstedter Moormarathon ansteht und am Freitag der Kettenkamper Volkslauf im Rahmen des Osnabrücker Sparkassen-Cups stattfindet.

I werd narrisch: Moderator Wolfgang Knabe freut sich über einen Läufer im karnevalistischen Outfit.  Foto: WenzelI werd narrisch: Moderator Wolfgang Knabe freut sich über einen Läufer im karnevalistischen Outfit.  Foto: Wenzel

Dennoch hofft der OSC auf eine starke Beteiligung. Rund 175 Aktive haben sich über das Portal laufen-os.de angemeldet. Hinzu kommen rund 280 Läufer aus Kindergärten, Firmen und vom OSC, die sich direkt bei Bultmann gemeldet haben. „Wir gehen davon aus, dass wir über 500 Teilnehmer haben werden“, sagt Bultmann.

Die Online-Meldefrist läuft am Donnerstag um 8.00 Uhr ab. Nachmeldungen sind am Freitag aber gegen drei Euro Extra-Gebühr möglich. Der Eingangsbereich des Rathauses ist ab 15.00 Uhr geöffnet. Hier können auch bereits die Startunterlagen abgeholt werden.

„Das Wetter soll am Freitag ja super werden“, sagt Bultmann. In der Tat: Für 17.00 Uhr sind 25 Grad vorhergesagt. „Das wird für einige schon anstrengend. Denn es geht ja berghoch“, ahnt Bultmann. Immerhin kündigt sich auch wieder Unterstützung an der Strecke an. „Die Nachbarschaften wollen dort wieder draußen sitzen und grillen“, hat Wolfgang Knabe gehört. Er freut sich: „Der Stadtlauf lebt ja auch von der Euphorie.“ Auch einen Inklusionslauf gibt es wieder.

Bei den Spaß-Staffeln, die gerne auch kostümiert auflaufen, gibt es in Sachen Anmeldungen noch Luft nach oben. Dafür hat sich ein richtig schnelles Trio angekündigt: VEC-Topläufer Viktor Kuk (Damme/Vechta) wird zusammen mit Josh Pütz (Neuenkirchen) und dem Steinfelder Arne Vink eine Staffel bilden. Schon 2019 waren Kuk und Pütz zusammen mit Lars Rolfes als Staffel gestartet und hatten in 31:59 Minuten eine starke Bestzeit auf den Asphalt gelegt.

Der Stadtlauf gehört – wie der Moormarathon – auch wieder zur Serie Volksbanken-Laufcup – sie bilden den Saisonabschluss. Da einige Läufe ausgefallen sind, reichen in dieser Saison vier Läufe, um in die Wertung zu kommen. Darauf weisen die Organisatoren hin.


20. Dammer Stadtlauf

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Dammer Stadtlauf feiert am Freitag sein Comeback - OM online