Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das Rätsel von Barsinghausen

Der Niedersächsische Fußballverband will weiter über eine Fortsetzung der Saison 2019/20 beraten. Diese Idee wurde aber längst abgelehnt.

Artikel teilen:

Für alle, die es vielleicht schon vergessen haben, holen wir die Fakten gerne noch mal aus der Schublade: 29 von 33 Kreisverbänden haben gegen den NFV-Plan einer Fortsetzung der Fußball-Saison 2019/20 gestimmt. Oder anders formuliert: Von 1649 Vereinen, die ihr Votum abgegeben haben, waren 1119 für einen Abbruch der Saison. Das nennt man ohne Frage ein klares Ergebnis.

Wie man dann noch, wie jetzt in Barsinghausen geschehen, auf die Idee kommen kann, den Plan einer Saisonfortsetzung weiterzuverfolgen, ist ein Rätsel. Dass der NFV seine in erster Instanz krachend gescheiterte Idee in die Liste der vier Varianten für den weiteren Umgang mit der Saison aufgenommen hat, löst an der Basis Verunsicherung und Kopfschütteln aus. Es verwirrt, es lenkt ab. Kurzum: Es ist eine Farce. Und es ist ein Vorgehen, das die Kreise und Vereine, die für einen Abbruch sind, hellhörig machen sollte. Nicht, dass am Ende der NFV-Plan die Mehrheit hat, weil sich die drei Abbruchszenarien gegenseitig Stimmen wegnehmen. Vorsicht, Falle! So hieß mal eine ZDF-Sendung. Komisch, dass einem das gerade jetzt in den Sinn kommt.

Dass jene knapp 1000 Klubs ins Feld geführt wurden, die in Runde eins nicht abgestimmt haben, ist absurd. Und es erinnert fatal an Politiker, die sich nach einer Wahlpleite noch als Gewinner fühlen, weil die Konkurrenz auch Verluste hatte. Also: Es wird höchste Zeit, den Plan einer Saisonfortsetzung in die Tonne zu werfen, er ist abgelehnt worden. Und da die Annullierung der Saison wohl die geringste Rechtssicherheit hat, muss der Fokus auf den Abbruchsszenarien mit Quotientenregelung liegen. Es ist schon ärgerlich genug, dass der NFV als Gefangener seiner eigenen Satzung den Verbandstag eventuell erst am letzten Juni-Wochenende durchführen kann und auch so die Planungen der Vereine erschwert.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das Rätsel von Barsinghausen - OM online