Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Das plant der TuS Neuenkirchen gegen den Corona-Kummer

Der Verein bittet vom 11. bis zum 27. Februar zum SgH-Lauf. Bilder davon können in den sozialen Medien hochgeladen werden. Zudem weisen die Veranstalter auf ein neues Spendenkonto hin.

Artikel teilen:
Snowboard-Einheit: Marion Rusche in den Dammer Bergen. Fotos: TuS Neuenkirchen

Snowboard-Einheit: Marion Rusche in den Dammer Bergen. Fotos: TuS Neuenkirchen

Auch zum Start ins neue Jahr ist die Corona-Pandemie das herrschende Thema. Omikron hier, Kontaktbeschränkungen da: Es hört nicht auf. Um etwas gegen den Corona-Blues zu machen, ruft der TuS Neuenkirchen erneut zu einem Sponsorenlauf zugunsten der OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger auf“.

Die 1. Damen und 1. Herren des TuS organisieren die Veranstaltung „Gegen den Corona-Kummer – wir laufen für Sportler gegen Hunger!“ Stattfinden soll das SgH-Event vom 11. bis 27. Februar.

„Angesichts der Tatsache, dass sich an der Situation leider nicht so viel geändert hat, wollen wir die Veranstaltung wieder aufleben lassen“, sagt Organisatorin Juliane Futtermann, die von Maria und Bernd Buschermöhle unterstützt wird. Nach dem letztjährigen Erfolg für SgH – es kamen sagenhafte 18 037,67 Euro durch den Lauf zusammen – seien in den vergangenen Wochen vermehrt Anfragen bezüglich einer neuen Auflage bei den Organisatoren eingegangen.

Kaiserwetter beim SgH-Event: Anneke Lange (links) und Stine Gröger beim letztjährigen TuS-Lauf.Kaiserwetter beim SgH-Event: Anneke Lange (links) und Stine Gröger beim letztjährigen TuS-Lauf.

Ein Faktor für den Erfolg in 2021 war das gute Wetter. In der ersten Woche gab‘s viel Schnee, in Woche zwei strahlenden Sonnenschein. „Das wünschen wir uns auch diesmal“, sagt Juliane Futtermann. Damals nahmen einige auch auf dem Schlitten oder Snowboard teil.

Mitmachen kann jeder. Egal, ob mit einem Spaziergang, auf einer Laufstrecke oder mit dem Rad. „Hauptsache, man ist draußen in Bewegung“, teilt Juliane Futtermann mit. Bilder können auf Facebook oder Instagram unter #tusfürsportlergegenhunger hochgeladen werden.

Sonderpreis für das beste Foto

Das beste Foto erhält einen Sonderpreis. Juliane Futtermann erklärte zudem, dass der Verein je nach Corona-Situation verschiedene Gemeinschaftsaktivitäten in Erwägung zieht. „Gemeinsam in Gruppen durch die Dammer Berge – oder so“, sagt sie.

Das Konzept ist bewährt: Die Teilnehmer suchen sich Sponsoren, die für jeden Kilometer in Bewegung einen selbst gewählten Betrag spenden. Wichtiger Hinweis: Das Spendenkonto hat sich im Vergleich zum vergangenen Jahr geändert. Alle, die die Aktion unterstützen wollen, können bis zum 6. März einen Betrag auf das neue Neuenkirchener Konto überweisen (DE20 2806 1679 4800 6840 01) – die Organisatoren bitten um die Angabe des Namen, der Sparte und der Mannschaft.

Alle, die mehr als zehn Euro spenden, landen in einem Lostopf. Drei Preise werden verlost. Welche das sind, wollte Juliane Futtermann noch nicht verraten. „Wir hoffen, dass wieder viele dabei sind“, sagt sie voller Vorfreude auf das Event gegen den Corona-Kummer.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Das plant der TuS Neuenkirchen gegen den Corona-Kummer - OM online