Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cloppenburgs Volleyballfrauen hoffen auf sechsten Sieg in Serie

Der Spitzenreiter der Abstiegsrunde in der Dritten Liga West hat den VC Osnabrück zu Gast.

Artikel teilen:

Am vergangenen Wochenende mussten die Volleyballfrauen des TV Cloppenburg in der Abstiegsrunde der Dritte Liga West wegen eines Coronafalls im Team „einmal aussetzen“, am Sonntag möchte der Tabellenführer seine hervorragende Ausgangslage mit einem Heimsieg gegen den VC Osnabrück weiter verbessern. Spielbeginn in der Halle an der Leharstraße ist um 16 Uhr.

„Wir können einen riesengroßen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen“, sagt Trainer Tomislav Ristoski, der in dieser Woche aber selbst aus dem Verkehr gezogen war. Auch der Coach hatte sich mit Corona infiziert, kam allerdings sehr glimpflich davon: „Ich habe nichts, keine Symptome, keine Beschwerden. Das Einzige, was ich habe, ist ein positiver Test“, meint Ristoski, der davon ausgeht, nach der Frist von sieben Tagen sich am Samstag freizutesten und damit am Sonntag bei der Mannschaft zu sein.

Das sah unter der Woche im Training anders aus, da mussten die TVC-Frauen improvisieren. Mannschaftsführerin Marita Lüske zeichnete im Wesentlichen für die Einheiten verantwortlich.

Nach aktuellem Stand sollte das Cloppenburger Aufgebot komplett sein. Vorausgesetzt, dass sich auch die Spielerin, deretwegen in der vorigen Woche das Spiel bei Bayer Leverkusen kurzfristig abgesagt wurde, freitesten kann. „Dass die Partie in Leverkusen nicht zustande gekommen ist, war natürlich nicht ideal, aber der Ausfall bringt uns auch nicht komplett aus dem Rhythmus“, sagt Ristoski. „Wir wollen unsere Erfolgsserie auf jeden Fall ausbauen.“

Im Kalenderjahr 2022 ist der TV Cloppenburg noch ungeschlagen, alle bisherigen fünf Partien hat er gewonnen und dabei zwölf von 15 möglichen Punkten geholt. „Osnabrück steht unter deutlich größerem Druck als wir. Der VC steht mit dem Rücken zur Wand muss beginnen, um den Anschluss nicht zu verlieren“, findet der Cloppenburger Coach. Derzeit auf Platz sieben, müssten die Osnabrückerinnen zumindest noch drei Ränge gutmachen, um dem Abstieg zu entgehen. Am vorigen Wochenende feierte der Aufsteiger einen klaren 3:0-Sieg gegen Schlusslicht Union Emlichheim II – es war der erste Erfolg ohne Satzverlust in der Dritten Liga West für den VCO. Nicht nur deswegen hat Tomislav Ristoski Respekt vor Gegner am Sonntag, den er im Videostudium eingehend unter die Lupe nahm: „Osnabrück hat keine schlechte Mannschaft.“

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cloppenburgs Volleyballfrauen hoffen auf sechsten Sieg in Serie - OM online