Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cloppenburgs Volleyballfrauen haben bei Bayer Leverkusen II knapp das Nachsehen

Der Drittligist TVC geht auch im dritten Saisonspiel über die volle Distanz. Am Ende reicht es beim 2:3 nur zu einem Punkt.

Artikel teilen:
Cloppenburgs Beste: Jule Lampe wurde nach dem Spiel bei Bayer Leverkusen II zur wertvollsten Spielerin (MVP) auf Seiten des TVC gewählt. Foto: Langosch

Cloppenburgs Beste: Jule Lampe wurde nach dem Spiel bei Bayer Leverkusen II zur wertvollsten Spielerin (MVP) auf Seiten des TVC gewählt. Foto: Langosch

Über mangelnde Spielpraxis dürfen sich die Volleyballfrauen des TV Cloppenburg wahrlich nicht beklagen. 3 Spiele haben sie bislang in der neuen Saison der Dritten Liga West bestritten, dreimal sind sie über die volle Distanz von 5 Sätzen gegangen. Einem 2:3 zum Auftakt gegen den TV Eiche Horn folgte ein 3:2 über den SV Bad Laer, nun hatten sie bei Bayer Leverkusen II nach knapp 2 Stunden Spielzeit mit 2:3 (25:13, 12:25, 17:25, 25:22, 12:15) das Nachsehen.

„Es war etwas mehr drin, aber wir haben in den entscheidenden Momenten individuelle Fehler gemacht, gerade im Tiebreak“, meinte Cloppenburgs Coach, Fabio Bartolone. „Aber: Ein Punkt ist besser als kein Punkt. Und wer weiß, wie wichtig dieser eine Zähler noch einmal werden wird.“

Sollten die TVC-Frauen insgeheim mit einem Kräfteverschleiß auf Bayer-Seite gerechnet haben, so erfüllte sich dieses Hoffnung nicht. VC Olympia Münster hatte seine für Sonntag geplante Partie wegen zu vieler verletzter Spielerinnen abgesagt, Leverkusen II kam kampflos zu einem 3:0-Sieg und drei Punkten. Aber unberührt davon erwischte Bartolones Mannschaft einen exzellenten Start. Gerade einmal 17 Minuten brauchte sie, mit einem 25:13 die 1:0-Satzführung klarzumachen.

Bayer Leverkusen II - Cloppenburg 3:2

  • 1. Satz: 13:25 (17 min)
  • 2. Satz: 25:12 (18 min)
  • 3. Satz: 25:17 (23 min)
  • 4. Satz: 22:25 (28 min)
  • 5. Satz: 15:12 (15 min)
  • Wertvollste Spielerin: Gold: Felzitas Ende (Leverkusen), Silber: Jule Lampe (Cloppenburg).⋌
  • TVC: Marita Lüske, Jule Lampe, Christine Tabeling, Oleksandra Illyushko, Polina Bizhko, Ilona Dacevic, Kristin Fischer, Lisa Walden, Janna Eilers, Maria Paulat, Maris Brock, Mariia Petrenko, .⋌
  • Zuschauer: 35.
  • Nächstes TVC-Spiel: Am Sonntag (9. Oktober) von 16 Uhr an gegen den USC Münster II.

Doch das Blatt wendete sich rasch. Im 2. Durchgang trumpften die Gastgeberinnen auf und kamen ähnlich schnell und deutlich zum 1:1-Ausgleich (25:12). Erst danach wurde es spannender. Bis zum 13:16 hielten die Cloppenburgerinnen im 3. Abschnitt den Anschluss. Letztlich jedoch mussten sie Bayer ziehen lassen (17:25.)

„Da liefen wir Gefahr, dass wir das Spiel klar verlieren und mit leeren Händen heimfahren müssen“, meinte Bartolone. Doch sein Team belehrte ihn eines Besseren. Ein packender 4. Satz stand bis zum 22:22 Spitz' auf Knopf, bevor die Gäste mit 3 Punkten hintereinander das 2:2 perfekt machten. Im Tiebreak lief der TVC vergebens kleineren Rückständen hinterher. Als er von 7:11 auf 10:11 und 11:12 verkürzte, war die Hoffnung auf den Sieg da, aber letztlich hatte Bayer das bessere Ende für sich.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cloppenburgs Volleyballfrauen haben bei Bayer Leverkusen II knapp das Nachsehen - OM online