Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Carolin Hinrichs und ihre spannende Zeit bei der U20-WM

Die 18 Jahre alte Leichtathletin aus Lastrup blickt bei OM-Online auf die Weltmeisterschaft in Kolumbien zurück. Sie erzählt von Motorrad-Gangs, jungen Fans und leeren Pasta-Schüsseln.

Artikel teilen:
In der Eistonne: Carolin Hinrichs (links) und die 800-Meter-Läuferin Cosima Ermert kühlen sich nach einer Übungseinheit ab. Foto:©Carolin Hinrichs

In der Eistonne: Carolin Hinrichs (links) und die 800-Meter-Läuferin Cosima Ermert kühlen sich nach einer Übungseinheit ab. Foto:©Carolin Hinrichs

Ausgerechnet am Tag des bislang wichtigsten Rennens ihrer Karriere war die Schüssel mit den heiß geliebten Nudeln plötzlich leer. „Die Mitarbeiter des Hotels wollten eigentlich nachfüllen“, sagt die Leichtathletin Carolin Hinrichs, „weil die Zeit aber knapp wurde, habe ich Reis gegessen.“ Trotz der für sie eher unüblichen letzten Mahlzeit vor einem Wettbewerb präsentierte sich Hinrichs bei der U20-WM in Cali (Kolumbien) im Finale über 3000 Meter Hindernis von ihrer besten Seite: Die 18 Jahre alte Lastruperin belegte im Pascual- Guerrero-Olympic-Stadium vor vielen tausend Zuschauern einen hervorragenden 9. Platz (10:29,66 Minuten). „Ich bin mega happy, besser hätte es nicht laufen können.“

Nicht nur in sportlicher Hinsicht blickt Carolin Hinrichs auf die wohl ereignisreichsten und schönsten Tage ihrer Lebens zurück. „Als wir zurückgeflogen sind, haben wir uns immer wieder angeguckt und gesagt: Verrückt, was so alles passiert ist.“

Ende Juli war die Gymnasiastin mit dem deutschen Team zunächst in die Nähe von Orlando im US-Bundesstaat Florida gereist, wo die Leichtathletik-Asse ein letztes Trainingslager vor der Weltmeisterschaft absolvierten. „Da ging es vor allem daran, dass wir uns an das Klima gewöhnen, das in Kolumbien herrscht. Wir haben viel trainiert – es war gut, dass wir dort waren“, so Hinrichs.

Training in Florida: In der Nähe von Orlando bereiteten sich Carolin Hinrichs und das deutsche Team auf die U20-Weltmeisterschaft in Kolumbien vor. Foto: ©Carolin HinrichsTraining in Florida: In der Nähe von Orlando bereiteten sich Carolin Hinrichs und das deutsche Team auf die U20-Weltmeisterschaft in Kolumbien vor. Foto: ©Carolin Hinrichs

Knapp eine Woche später ging's dann weiter ins rund vier Flugstunden entfernte Cali. In der Metropole, in der knapp 2,5 Millionen Menschen leben, fiel Carolin Hinrichs eines sofort auf: „Überall wo wir waren, war viel Polizei. Wenn wir mit dem Bus unterwegs waren, wurden wir immer von einer Eskorte begleitet.“ Das war auch gut so, denn während einer Fahrt wurde der Bus auf der Straße von einer Art Motorrad-Gang bedrängt. „Da ist uns schon etwas mulmig geworden“, so Hinrichs. „Cali ist definitiv kein Ort, an dem ich freiwillig Urlaub machen würde.“

Auch wenn sich das Geschehen folglich fast „nur“ in der riesigen Appartementanlage, im nah gelegenen Hotel und auf der Sportanlage samt Stadion abspielte, sollte Carolin Hinrichs unvergessliche Tage erleben. „Ich habe zum Beispiel viele neue Freundschaften mit Startern aus aller Welt geschlossen und Kontakte geknüpft.“

Im Deutschland-Trikot fühlte sich die talentierte Mittelstrecken-Läuferin oft wie ein echter Star. „Unter den Zuschauern waren viele Schulklassen. Die Kinder haben uns wie richtige Fans zugejubelt und sich mega gefreut, wenn wir zurück gewunken haben. Es war einfach eine tolle Zeit.“

Seit Montagabend ist Carolin Hinrichs nach der knapp 30 Stunden langen Heimreise über Orlando und Frankfurt nun wieder in Lastrup. „Ich habe erst einmal 12 Stunden geschlafen.“ Bevor sie sich nach ihrer bärenstarken Saison eine wohlverdiente rund zweiwöchige Sportpause gönnt, steht am Freitag der letzte Wettkampf des Sommers an: Nach dem WM-Finale über 3000 Meter Hindernis in der Millionen-Metropole Cali ist sie in der beschaulichen 9000-Einwohner-Stadt Borgholzhausen beim Sommerbahn-Meeting über 800 Meter im Einsatz. Egal, ob's vor dem Rennen Pasta oder Reis gibt: Carolin Hinrichs wird sicher so oder so überzeugen.


  • Info: In der aktuellen Folge des Sport-Podcasts „Auszeit“ der OM-Medien-Sportredaktion erzählt Carolin Hinrichs über ihr spannendes Leben rund um die Leichtathletik. Auf den Plattformen OM-Online, Spotify, Deezer, Google, Apple ist der Podcast verfügbar.

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Carolin Hinrichs und ihre spannende Zeit bei der U20-WM - OM online