Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Cappeln ist Gastgeber im Pokal

Beim Volleyball-Verbandspokal erwartet der SV Cappeln unter anderem den VfL Löningen.

Artikel teilen:
Derby: Das kreisinterne Kräftemessen zwischen dem SV Cappeln (rechts: Judith Theilmann neben Hannah Thunert) gegen Löningen (hier Carina Blankmann) gibt es in dieser Saison nur  im Pokal. In der Verbandsliga spielen die Teams in verschiedenen Staffeln.  Foto: Wulfers

Derby: Das kreisinterne Kräftemessen zwischen dem SV Cappeln (rechts: Judith Theilmann neben Hannah Thunert) gegen Löningen (hier Carina Blankmann) gibt es in dieser Saison nur im Pokal. In der Verbandsliga spielen die Teams in verschiedenen Staffeln.  Foto: Wulfers

Die ersten Pflichtaufgaben stehen für die Volleyballfrauen des SV Cappeln und den VfL Löningen an. Am Sonntag treten sie im Erstrundenturnier des Verbandspokales aufeinander. Am Sonntag ist der SVC Gastgeber für eine Viererrunde. In der Cappelner Sporthalle geht es um 10 Uhr los.

Neben den beiden CLP-Vertretern komplettieren die Frauen von BW Lohne und die des MTV Lingen das Starterfeld. Somit treffen vier Verbandsligisten im Modus „Jeder gegen jeden“ aufeinander. Den Auftakt bestreiten Lohne und Lingen. Gespielt wird auf zwei Gewinnsätze, das heißt, dass jede Partie maximal über drei Durchgänge geht.

Der Pokalwettbewerb hat bei den Mannschaften derweil keinen hohen Stellenwert. „Sollten wir gewinnen, nähmen wir das natürlich gerne mit. Aber in erster Linie geht es für uns darum, dass wir uns für die Saison einspielen“, meint Trainer Ludger Ostermann. Als richtige Generalprobe vor der Punktspielrunde taugt der Pokal für die Cappelner Frauen nicht, weil ihre Serie 2020/2021 in der Staffel 3 der Verbandsliga erst am 3. Oktober beginnt. Außerdem ist der SVC-Kader nicht vollzählig. „Zwei Spielerinnen sind noch in Urlaub“, sagt Ostermann.

In zwei Wochen geht es in die Verbandsligastaffel 1

Für die Frauen des VfL Löningen ist das Pokalturnier schon eher eine Standortbestimmung, schließlich starten sie schon in zwei Wochen in die Runde der Verbandsligastaffel 1. „Der Pokal ist in diesem Jahr unser kleiner Debeka-Cup“, meint VfL-Coach Torsten Eck schmunzelnd. Das traditionelle zweitägige Vorbereitungsturnier in Löningen wäre eigentlich an diesem Wochenende über die Bühne gegangen, wegen der Coronapandemie war es jedoch schon vor längerer Zeit abgesagt worden.

Den Auftritt in Cappeln geht Eck mit seinem Team „ganz easy“ an: „Ein Weiterkommen steht für uns nicht im Vordergrund,vielmehr ist das Ziel, dass wir uns nach der langen Pause wieder einspielen und an unseren Systemen feilen. Jedenfalls sind die drei Spiele gute Tests für uns.“ Am nächsten Wochenende macht der VfL einen Abstecher in den Nachbarkreis Vechta und wird bei BW Lohne zumindest ein Testspiel gegen die Blau-Weißen bestreiten. Darüber hinaus sind noch weitere Begegnungen geplant, auch gegen den Regionalligisten VfL Oythe II.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Cappeln ist Gastgeber im Pokal - OM online