Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

BWL-Reise führt weiter nach "Schmerzlake"

Am Mittwoch um 19.00 Uhr testen die Oberliga-Fußballer von BW Lohne in Herzlake gegen Zweitligist VfL Osnabrück. Der Köln-Trip brachte positive Erkenntnisse.

Artikel teilen:
Immer eng am Mann: Der Lohner Kai Westerhoff (Mitte) im Zweikampf mit dem Osnabrücker Niklas Schmidt. Das letzte Aufeinandertreffen im September verlor BWL mit 1:7. Foto: Schikora

Immer eng am Mann: Der Lohner Kai Westerhoff (Mitte) im Zweikampf mit dem Osnabrücker Niklas Schmidt. Das letzte Aufeinandertreffen im September verlor BWL mit 1:7. Foto: Schikora

Erst der 1. FC Köln, jetzt der VfL Osnabrück und am Wochenende dann auch noch der SV Meppen: Fußball-Oberligist BW Lohne steckt mitten in einer außergewöhnlichen Vorbereitungsphase. Drei Testspiele gegen Teams aus den drei deutschen Profiligen – und das binnen acht Tagen. Kein Wunder, dass das Training da eher den Schwerpunkt Regeneration abdeckte. „Wir müssen die Anspannung weiter hochhalten“, mahnt BWL-Coach Henning Rießelmann dennoch. Nach dem starken Auftritt beim 1:2 in Köln steht am Mittwoch das Kräftemessen mit dem VfL Osnabrück an. Anstoß im Herzlaker Hasetalstadion ist um 19.00 Uhr – Zuschauer sind nicht zugelassen.

Eigentlich hätte das Spiel im Lohner Heinz-Dettmer-Stadion stattfinden sollen. Aus organisatorischen Gründen wollte der VfL Osnabrück aber lieber in Herzlake spielen. Der Zweitligist weilt dort seit Dienstag für eine Woche im Trainingslager und residiert in einem „Romantik-Hotel“. Romantisch wird es für die VfL-Kicker allerdings wohl weniger zugehen – der bekannte Vorbereitungsort Herzlake wird nicht umsonst auch „Schmerzlake“ genannt.

Große Schmerzen gab es in Lohne, das am Montag wieder eine durchweg negative Corona-Testreihe absolvierte, nach dem schönen Köln-Trip nicht – mit einer Ausnahme: Frank Placke muss mit Verdacht auf Syndesmosebandriss pausieren. Er hatte am Dienstag einen MRT-Termin. Ansonsten meldete Rießelmann nur muskuläre Blessuren. So stehen hinter den Einsätzen von Claude Videgla, Gerrit Menkhaus und Sandro Heskamp Fragezeichen.

Duell der Beermann-Brüder möglich

Dafür darf sich ein BWL-Rückkehrer auf ein ganz besonderes Spiel freuen: Malte Beermann steht aller Voraussicht nach seinem Bruder Timo gegenüber. Der 29-jährige Innenverteidiger hatte sich nach seinem Vertragsende beim 1. FC Heidenheim im Sommer dem VfL angeschlossen.

Henning Rießelmann erwartet von seiner Mannschaft einen Auftritt, der möglichst nicht an das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams erinnert: Im September 2019 war Lohne mit einem 1:7 überrollt worden. „Wenn wir nicht aufpassen, werden die uns die Hucke vollschießen“, warnt der Coach. Doch die bisherigen Tests, bei denen die Blau-Weißen auch gegen Profi-Teams gut dagegenhielten, geben Selbstvertrauen. Allen voran das jüngste Gastspiel in Köln. „Ich will das jetzt aber nicht überbewerten“, sagt Rießelmann, man wolle den Blick nach vorne richten.

Erkenntnisse lieferte Köln natürlich trotzdem. Zum Beispiel die, dass alle Abläufe sitzen und sich die Dreierkette bewährt hat. Auch gegen die Lila-Weißen wird BWL wohl im 3-6-1-System beginnen. „Wir müssen aggressiv gegen den Ball arbeiten“, fordert der Dinklager.

BWL plant noch eine Verpflichtung

Beim VfL Osnabrück ist derweil vieles neu: Erfolgscoach Daniel Thioune ist zum Hamburger SV abgewandert – nun hat Marco Grote, ein langjähriger Bremer Nachwuchstrainer, das Sagen. Zehn Spieler sind gegangen, zehn Neue werden aktuell gelistet – darunter auch Werder-Leihgabe Luc Ihorst (20) aus Dümmerlohausen. Die Kaderplanungen sind aber noch nicht abgeschlossen. Das gilt übrigens auch für BW Lohne: Rießelmann will noch einen Leistungsträger für die Außenbahn holen. Die Gespräche laufen.

Unterdessen gab BWL als Gastgeber nun auch die Ticket-Infos für sein Spiel gegen Meppen am Samstag sowie für Werder Bremens Doppeltest am 29. August bekannt (siehe Kasten).


Ticket-Infos:

  • Für das Testspiel Lohne gegen SV Meppen am Samstag (22. August) um 14.00 Uhr gehen 350 Tickets (300 Sitz- und 50 Stehplätze) in den Verkauf. Sitzplätze kosten 8 Euro, Stehplätze 5 Euro. Es wird eine Tageskasse geöffnet – es sind aber auch Reservierungen über die BWL-Geschäftsstelle möglich (Tel. 04442/921317).
  • Für Werder Bremens Doppeltest am 29. August (Samstag) gegen den FC Groningen und den FC St. Pauli (ab 15.00 Uhr) in Lohne gehen über die BWL-Geschäftsstelle 350 Sitzplatz-Tickets für 25 Euro in den Vorverkauf. Ein Ticket gilt für beide Spiele.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

BWL-Reise führt weiter nach "Schmerzlake" - OM online