Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

BW Lohnes Motto: „Augen zu und durch“

Der dezimierte Fußball-Oberligist ist am Sonntag um 15.00 Uhr zum Aufstiegsrunden-Duell bei Arminia Hannover zu Gast. BWL hat auf die Personalsorgen reagiert.

Artikel teilen:
Eine echte Verstärkung: Linksverteidiger Phil Sarrasch (rechts), der in der Winterpause vom Staffel-Konkurrenten Heeslinger SC zu BW Lohne gewechselt ist. Foto: Schikora

Eine echte Verstärkung: Linksverteidiger Phil Sarrasch (rechts), der in der Winterpause vom Staffel-Konkurrenten Heeslinger SC zu BW Lohne gewechselt ist. Foto: Schikora

Sieben Punkte aus drei Spielen gegen drei gute Gegner – eigentlich könnten die Oberliga-Fußballer von BW Lohne zufrieden sein. Sind sie aber nicht. Der Ausfall von Thorsten Tönnies, der sich beim 3:2 gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen einen Kreuzbandriss zugezogen hat, hat für große Ernüchterung gesorgt und die ohnehin schon immensen Personalsorgen bei BWL weiter verschärft. Infolgedessen haben sich die Lohner dazu entschieden, in Lars Hausfeld und Sören Smitz bis zum Saisonende zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft hochzuziehen. Der Erstgenannte wird schon dabei sein, wenn BW Lohne am Sonntag um 15.00 Uhr beim Aufstiegsrunden-Schlusslicht Arminia Hannover zu seinem vierten Spiel antritt.

BWL-Trainer Henning Rießelmann hat sich am Donnerstagabend noch ganz frische Eindrücke vom kommenden Gegner verschafft. Die Arminen waren beim SC Spelle-Venhaus zu Gast – und verloren beim Team um den Doppeltorschützen Felix Schmiederer (früher TV Dinklage) mit 0:3 (0:1). Für Rießelmann ist Hannover trotz nur einem Punkt aus vier Spielen aber „keine schlechte Truppe“ und vor allem „technisch gut“. Fußballerisch sei Arminia auch in Spelle die bessere Mannschaft gewesen – und außerdem ersatzgeschwächt.

Letzteres trifft ohne Zweifel auch auf BW Lohne zu. Thorsten Tönnies ist bereits der achte Spieler, der länger ausfallen wird. Weil er sich das hintere Kreuzband gerissen hat und es wohl auch kein kompletter Riss ist, muss der 31-Jährige wahrscheinlich nicht operiert werden. Es bestehen leichte Hoffnungen darauf, dass er „nur“ drei Monate ausfallen wird. So oder so: Die Saison ist für ihn gelaufen.

Auch Bollmann und Oevermann angeschlagen

BW Lohne hat deshalb Mittelfeldspieler Lars Hausfeld und Stürmer Sören Smitz aus der Bezirksliga-Mannschaft hochgezogen. Smitz wird die Partie am Sonntag wegen muskulärer Probleme verpassen, Hausfeld ist dabei. Henning Rießelmann ist froh über die „sehr gute Zusammenarbeit“ mit der Reserve. Am Dienstag und am Mittwoch wurden auch fünf, sechs Spieler ins Training des Oberliga-Teams eingebunden.

Schon länger nicht mehr im Mannschaftstraining ist dagegen Christoph Bollmann. Der Stammkeeper hat sich ausgerechnet bei seiner herausragenden Elfmeter-Parade im Heimspiel gegen Lupo-Martini Wolfsburg (1:0) an der Schulter verletzt. Er hält sich derzeit individuell in Form und muss für die Einsätze fit gespritzt werden. Auch Felix Oevermann (Wade) und Malte Beermann (muskuläre Beschwerden) hatten zuletzt Probleme.

Aufgrund der Personallage wird Henning Rießelmann am Sonntag von seinem bisherigen Spielsystem abweichen. Dass der Rasen im Rudolf-Kalweit-Stadion, dem man seine 104 Jahre durchaus ansieht, in einem schlechten Zustand ist, „kommt uns nicht unbedingt entgegen“, betont der BWL-Coach. Spitzenreiter Kickers Emden, der dort mit 1:0 gewann, wusste ebenfalls von einer kniffligen Aufgabe zu berichten.

Der Gemütszustand seiner Spieler stimmt Henning Rießelmann positiv. „Von Aufgeben war da keine Spur“, berichtet er von der Stimmungslage beim Training in dieser Woche. Sie hätten alle mit Tönnies mitgefühlt, aber an den Zielen habe der Rückschlag nichts geändert. Das blau-weiße Motto für den Rest der Aufstiegsrunde laute nun „Augen zu und durch“. Kickers Emden spielt am Sonntag zeitgleich mit Lohne in Wolfsburg. Und der Tabellenzweite Germania Egestorf-Langreder empfängt zur selben Zeit den SC Spelle-Venhaus.


Kader BW Lohne

  • Verletzte Spieler bzw. Ausfälle: Thorsten Tönnies (Kreuzbandriss), Jonas Burke (Kreuzbandriss), Niklas Oswald (Schambeinentzündung), Gerrit Menkhaus (Innenbandriss), Lennard Prüne (Muskelbündelriss), Kai Westerhoff (Achillessehnenpro-bleme), Philip Kreimer (krank), Nico Gill (Bänderriss).
  • Angeschlagene Spieler: Felix Oevermann (Wade), Christoph Bollmann (Schulter), Malte Beermann (muskuläre Probleme).
  • Gesunde Spieler: Felix Schumacher, Jakob Sieve - Christian Düker, Malte Wengerowski, Phil Sarrasch, Frank Placke, Leonard Bredol, Sandro Heskamp, Aaron Goldmann, Jakub Bürkle, Rilind Neziri, Philipp Selke, Christopher Schepp.
  • Von Lohne II hochgezogen: Lars Hausfeld, Sören Smitz (aktuell muskuläre Probleme).

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

BW Lohnes Motto: „Augen zu und durch“ - OM online