Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

BW Lohne spielt 2:2 und meldet noch einen Zugang

Die Testpartie am Sonntag in Ankum brachte ein Unentschieden gegen Spelle/Venhaus. Mit Gianluca Przondziono von Teutonia Ottensen ist der Kader nun komplett.

Artikel teilen:
Achter Zugang bei BW Lohne: Mittelfeldspieler Gianluca Przondziono.  Foto: Kloßek

Achter Zugang bei BW Lohne: Mittelfeldspieler Gianluca Przondziono.  Foto: Kloßek

BW Lohne hat seine Personalplanungen für die Saison 2022/23 in der Fußball-Regionalliga Nord abgeschlossen. Der Neuling hat den 22-jährigen Gianluca Przondziono als achten und letzten Neuzugang verpflichtet. Der Osnabrücker, der in Cloppenburg lebt, hatte bereits am vergangenen Mittwoch im Testspiel beim Landesligisten VfL Oythe (8:0) sein BWL-Debüt gefeiert; am Wochenende hat er einen Vertrag unterzeichnet.

Im Testspiel am Sonntag in Ankum gegen den Oberligisten SC Spelle/Venhaus kam Lohne zu einem 2:2 (0:2). Nach zwei individuellen Fehlern ging Spelle in der ersten Hälfte durch Tore von Felix Schmiederer und Christoph Ahrens mit 2:0 in Front; BWL war aber dominierend und hatte viele Chancen, besonders nach der Halbzeit, in der die Lohner mehrere Spielerwechsel vornahmen. Leandro Ricker Rasteiro und Marek Janssen trafen nach Vorarbeit von Niklas Oswald bzw. Malte Wengerowski zum 1:2 und 2:2-Endstand.

„Mit dem Auftritt gerade in der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. Wir haben den Ball gegen einen guten Gegner gut laufen gelassen“, sagte BWL-Trainer Henning Rießelmann. Wichtig war das schmerzfreie Comeback von Phil Sarrasch. Ein gutes Spiel attestierte Rießelmann Offensivspieler Niklas Oswald. Lohnes nächstes Testspiel folgt am Samstag (16. Juli, 15.00 Uhr) bei RW Ahlen (Regionalliga West).

Rießelmann betont Notwendigkeit des großen Kaders

Henning Rießelmann bezeichnete unterdessen Gianluca Przondziono, der zuletzt für den künftigen Lohner Staffelrivalen Teutonia Ottensen spielte, als „jung, entwicklungsfähig und technisch versiert“. Zudem habe der Mittelfeldspieler eine „super Spielübersicht“ und bereits über 50 Regionalliga-Spiele absolviert. Przondziono, der Sportmanagement studiert, entspreche als talentierter Spieler aus der Region auch dem Lohner Anforderungsprofil. Coach Rießelmann hält an dieser Linie bei den Neuverpflichtungen fest, „trotz der erhöhten Anforderungen in der Regionalliga“.

Der Trainer sagt zu seinem nun 27 Spieler umfassenden Kader: „Es wird eine brutal lange Saison für uns – allein mit 36 Punktspielen.“ Dazu kommen für BWL zwei Pokalwettbewerbe. Angesichts der zurzeit noch bestehenden Engpässe durch verletzte und erkrankte Spieler ist dieses Personalbestand nach Rießelmanns Einschätzung „absolut angebracht“. Zumal BWL I auch in der kommenden Saison wieder regelmäßig Akteure für die Zweite abstellen will.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

BW Lohne spielt 2:2 und meldet noch einen Zugang - OM online