Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

BV Garrel trennt sich von Trainer Peter Kalafut

Paukenschlag bei den Handballfrauen des BV Garrel. Obwohl die Mannschaft in der Gruppe A der 3.Liga auf dem zweiten Platz steht, trennt sich der Verein von Trainer Peter Kalafut.

Artikel teilen:
Zeit abgelaufen: Peter Kalafut ist nicht mehr Trainer der Garreler Handballfrauen. Erst zu Saisonbeginn hatte der 61-Jährige diesen Posten bei dem Drittligisten übernommen. Foto: Langosch

Zeit abgelaufen: Peter Kalafut ist nicht mehr Trainer der Garreler Handballfrauen. Erst zu Saisonbeginn hatte der 61-Jährige diesen Posten bei dem Drittligisten übernommen. Foto: Langosch

Kalafut hatte die Mannschaft als Nachfolger von Trainerin Renee Verschuren erst zu Saisonbeginn übernommen. Aus den bisherigen sechs Spielen holten die Garrelerinnen vier Siege und kassierten zwei Niederlagen. Die Trennung erfolgte im gegenseitigen Einvernehmen. Ausschlaggebend waren die unterschiedlichen Auffassungen und Ansichten im Hinblick auf den Handball in der 3. Liga und die damit verbundenen Meinungsverschiedenheiten.

„Wir bedauern die Trennung sehr, weil wir eine gute Entwicklung in der Mannschaft gesehen haben. Leider gab es, im Hinblick auf die Meinungsverschiedenheiten, keine andere Lösung. Wir bedanken uns bei Peter für die gute Arbeit in den letzten Monaten und wünschen ihm persönlich alles Gute“, sagt Teammanager Jonas Kettmann. Gemeinsam mit seinem Vater, Franz-Josef Kettmann, hatte er am Freitagnachmittag Kalafut aufgesucht und die Entscheidung mitgeteilt. Das dritte Mitglied im Teammanagement, Thomas Grotjan, war urlaubsbedingt nicht dabei. „Wir hatten ein etwa 45-minütiges Gespräch, das ist sehr gut gelaufen. Wir sind mit Peter absolut im Reinen und haben uns im Guten getrennt. Es hat halt zwischen Peter und der Mannschaft nicht gepasst, wir vom Teammanagement sind mit ihm sehr gut ausgekommen.“

Vorerst übernimmt das restliche Trainerteam das Coaching

„Lieber jetzt die Trennung vollziehen als wenn Unruhe im Verein ist. Die ist im Moment nicht da“, meint Kalafut. „Meine Einstellung, auf diesem Level Handball zu spielen und zu trainieren ist eine andere als die, die die Mannschaft hat. Ich hatte mir vorgenommen, in Garrel etwas zu bewegen.“ Mit seinen Vorstellung kam Kalafut, der am vergangenen Dienstag 61 Jahr alt geworden ist, indes offenbar nicht auf einen Nenner mit der Mannschaft: „Ich komme aus dem Profibereich und habe selbst als Profi gespielt. Ich wusste zwar um die Strukturen beim BV Garrel, aber ich hatte gehofft, dass die Spielerinnen eine professionellere Einstellung und vielleicht auch mehr Härte im Training annehmen. Schade, dass es nun schon zu Ende ist, aber ich selbst habe auch kein großes Problem damit.“

Die Frage nach der Nachfolge ist noch nicht beantwortet. Jonas Kettmann selbst wird das Team zunächst übergangsweise mit dem bestehenden Trainerteam um Sarah Weiland (Athletiktrainerin), Alexandra Kettmann (Torwarttrainerin), Stefanie Jandt (Betreuerin) und Johannes Weidemeier (Physiotherapeut) coachen. Jonas Kettmann hat Ende August die Prüfung zur B-Lizenz abgelegt, wartet allerdings noch auf die Ergebnisse. Mit dem Deutschen Handballbund ist indes längst abgeklärt, dass er als Person mit der erforderlichen Berechtigung für den Trainer in der 3. Liga fungieren darf. Schließlich hat er die bisherigen Saisonspiele in dieser Funktion auf der Bank verfolgt. Peter Kalafut, der vor seinem Engagement beim BV Garrel, über Jahre keinen Trainerposten mehr inne gehabt hatte, hatte daher seine Lizenz auch nicht verlängert.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

BV Garrel trennt sich von Trainer Peter Kalafut - OM online