Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Burgläufer bereit für Adventslauf-Comeback

Der 19. Dinklager SgH-Lauf findet am 28. November statt. 300 Teilnehmer sind erlaubt. Es wird wieder eine Inklusionsveranstaltung sein.

Artikel teilen:
Gemeinsam auf Strecken-Inspektion: Die Adventslauf-Organisatoren von den Dinklager Burgläufern machten sich am vergangenen Samstag auf den Weg. Foto: Burgläufer

Gemeinsam auf Strecken-Inspektion: Die Adventslauf-Organisatoren von den Dinklager Burgläufern machten sich am vergangenen Samstag auf den Weg. Foto: Burgläufer

Die letzten Eindrücke von ihrem „Wohnzimmer“ sind noch ganz frisch: Am vergangenen Samstag kamen die Dinklager Burgläufer noch mal zusammen und begutachteten gemeinsam mit vierbeiniger Unterstützung die Strecke für den 19. Dinklager Adventslauf zu Gunsten der OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“. Dabei wurden auch letzte organisatorische Details geklärt – und damit sind nun alle bereit. Am 28. November wird das Event, das zugleich auch der 4. Inklusionslauf ist, am Kardinal-von-Galen-Haus starten und enden.

Zum Auftakt der Veranstaltung werden um 10.00 Uhr bzw. 10.15 Uhr der Bambinilauf über 500 Meter und der Schülerlauf über 1000 Meter starten. Alle jungen Teilnehmer dürfen sich schon jetzt auf eine Medaille freuen. Den „richtigen“ Startschuss gibt dann um 11.00 Uhr der neue Dinklager Bürgermeister Carl Heinz Putthoff. Das Besondere: Die Teilnehmer am Hauptlauf (11 Kilometer), am Jedermannlauf (6,5 Kilometer) und am Rollielauf (2,5 Kilometer) starten alle gemeinsam. Das betont den Inklusionscharakter der Veranstaltung, an der neben Rollie- auch Handbike-Fahrer teilnehmen.

Der Adventslauf führt auch nach der zweijährigen Corona-Pause wieder durch den Ort, den der Dinklager Lauftreff liebevoll als sein „Wohnzimmer“ bezeichnet. Wie Thomas Schaller aus dem Organisationsteam mitteilt, erwartet die Läufer ein „klassischer Waldlauf durch den wunderschönen und herbstlichen Burgwald“.

Anmeldungen ausschließlich digital möglich

Der Lauf dient nicht nur dem guten Zweck, sondern ist zugleich wieder ein Teil des Volksbanken-Laufcups. Allerdings gilt es zu beachten, dass die Teilnehmerzahl coronabedingt auf 300 beschränkt ist; außerdem gilt die 3G-Regel. Anmeldungen können ausschließlich vorab digital auf laufen-os.de erfolgen. Nachmeldungen vor Ort sind nicht möglich. Bis Dienstagmittag hatten sich bereits 76 Läufer angemeldet. Die Kosten für den Jedermann- und den Hauptlauf betragen je zehn Euro, für den Bambini- und den Schülerlauf drei Euro. Die Gebühr ist vor Ort zu entrichten, zudem müssen Personen ab zwölf Jahren vor der Startnummerausgabe die entsprechenden 3G-Nachweise vorzeigen.

So wie in den Jahren zuvor werden die Organisatoren auch diesmal wieder für ihr traditionelles Kaffee- und Kuchenangebot sorgen. Pandemiebedingt wird der Ausschank ausschließlich draußen und in etwas abgespeckter Form stattfinden. Da es eine reine Außenveranstaltung ist, wird es keine Dusch- und Umkleidemöglichkeiten geben. Im Start-/Zielbereich ist zudem das Tragen einer Maske erwünscht.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Burgläufer bereit für Adventslauf-Comeback - OM online