Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Brozmann vorerst Nummer eins

Fußball-Bezirksliga: Während der SV Molbergen bereits eine Partie absolvierte, startet Gegner SV Thüle erst jetzt in die Punktspielserie.

Artikel teilen:
Kampfstark: Molbergens Fußballer (links Robin Budde, rechts Kristian Westerveld im Duell mit Beverns Leon Neldner) erwarten am Sonntag zum Kreisduell den SV Thüle.  Foto: Wulfers

Kampfstark: Molbergens Fußballer (links Robin Budde, rechts Kristian Westerveld im Duell mit Beverns Leon Neldner) erwarten am Sonntag zum Kreisduell den SV Thüle.  Foto: Wulfers

SV Molbergen gegen SV Thüle lautet am Sonntag ab 15 Uhr das einzige Kreisduell in der Fußball-Bezirksliga. Mit dem 2:0-Auftakterfolg bei Blau-Weiß Lüsche war Molbergens Trainer Luc Diamesso bis auf Kleinigkeiten zufrieden. „In der ersten Halbzeit haben wir super gespielt. Nach der Pause haben wir etwas zu tief gestanden. Da hätten wir den Ball besser laufen lassen müssen“, meinte der Coach, der Thüle bei deren 2:6-Pokalniederlage gegen Friesoythe unter die Lupe nahm. „Sie haben ein starkes Umschaltspiel, da werden wir alles geben müssen“, lautet seine Einschätzung.

Personell muss Molbergen weiter auf Routinier Kristian Westerveld (Muskelfaserriss) verzichten, die Einsätze von Andreas Lampe und Tobias Luker sind mit einem Fragezeichen versehen. Entschieden hat sich Diamesso derweil bei der Vergabe der Nummer eins. „Es ist noch keine endgültige Entscheidung, aber vorerst wird German Brozmann spielen. Mit Michael Litau und ihm haben wir zwei starke Torhüter, aber leider kann nur einer spielen.“

Pokal ist für Thüles Trainer abgehakt

„Ich habe die Niederlage noch nicht verdaut, die Jungs hoffentlich etwas besser“, gewährte Thüles Trainer Michael Macke am Tag nach der deutlichen 2:6-Pokalniederlage gegen Hansa Friesoythe Einblicke in seine Gefühlslage. „Es war nicht so klar, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Vor allem in der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Allerdings hatte ich nach dem Tor zum 2:3 schon das Gefühl, dass die Jungs nicht mehr an sich geglaubt haben. Jetzt ist der Pokal eben abgehakt, bis zum Schluss wären wir vermutlich eh nicht dabei gewesen.“ Tobias Latta, Steven Sieling und Cristian Boicu fallen verletzt aus, Eugen Spirlicenco ist nach seiner in letzter Minute gegen Hansa kassierten Roten Karte gesperrt. Dennoch ist der Coach zuversichtlich: „Wenn wir unsere Stärken auf den Platz bringen, bin ich optimistisch, dass wir etwas mitnehmen.“

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Brozmann vorerst Nummer eins - OM online