Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bäume für den Klimaschutz

Der Mühlener Verein "Sports for Future" kooperiert mit der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima. Und auch Dietmar Hopp ist mit im Boot

Artikel teilen:
Unterstützt den Klimaschutz: Der Unternehmer Dietmar Hopp. Foto: dpa / Anspach

Unterstützt den Klimaschutz: Der Unternehmer Dietmar Hopp. Foto: dpa / Anspach

Corona dominiert das Nachrichtengeschehen, während andere Probleme im Hintergrund verschwinden. Was allerdings nicht heißt, dass sie gelöst sind. Im Gegenteil: Der Klimawandel erfordert nach wie vor schnellstmögliches Gegensteuern. Dieser Botschaft hat sich der Verein „Sports for Future“ aus Mühlen verschrieben. Am Dienstag gab die Initiative auf einer gemeinsamen Pressekonferenz die Kooperation mit der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima bekannt. Zusammen starten sie die Kampagne „Sports4Trees“.

Mit der neuen Aufforstungskampagne (übersetzt: „Sport für Bäume“) wollen die Organisatoren zeigen, dass die Sportgemeinschaft den Wandel hin zu einer klimaschonenden Lebensweise aktiv mitgestalten kann. Durch die Unterstützung des Mäzens Dietmar Hopp und seiner Stiftung konnte Sports for Future (SFF) bereits erste Projekte in Afrika ins Leben rufen.

Dietmar Hopp, bekannt als Geldgeber des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim, nahm genau wie Bundesentwicklungsminister Gerd Müller, Hockey-Nationalspielerin Nike Lorenz, zwei Vertreter der Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima und der Mühlener SFF-Vorständler Stefan Wagner an der virtuellen Pressekonferenz teil. Hopp sagte: „Wir müssen aus vielen kleinen Impulsen einen großen machen.“ Als Beispiel führte er die Hoffenheimer Ticket-Aktion an: Beim Kauf kann durch eine Zuzahlung von einem Euro ein Baumsetzling finanziert werden. Er plädierte dafür, dass sich die Bundesligisten der Verantwortung in Sachen Klimaschutz stellen.

„Warum sollte sich die Fußball-EM in Deutschland nicht klimaneutral aufstellen?“Entwicklungsminister Gerd Müller

In einem Videoclip mit Unterstützern von Sports4Trees tauchten auch Profi-Segler Boris Herrmann, der Münchner Fußballfunktionär Karl-Heinz Rummenigge und GW-Mühlen-Klubchef Ralf Kröger auf. Letzterer rief angesichts des anstehenden Vereinsjubiläums das Motto aus: „100 Jahre – 100 Bäume.“

Gemeinsam wollen die Verbündeten für den Klimaschutz sensibilisieren. Entwicklungsminister Müller fragte: „Warum sollte sich die Fußball-EM in Deutschland nicht klimaneutral aufstellen?“ Sie findet 2024 statt. Die WM 2022 in Katar bezeichnete er als „Klima-Killer“.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bäume für den Klimaschutz - OM online