Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Auf den Verkauf folgt jetzt ein Lauf

Der TuS Lutten hat mit seinem Jubiläumskalender 4225,28 Euro für SgH eingenommen. Jetzt plant der Verein einen 25-Stunden-Lauf.

Artikel teilen:
Dieses Foto von 1971 sorgte für Gesprächsstoff: Viele Lutter fragten sich, wer die beiden Fußballerinnen sind. Die Antwort: Maria Freese (links) und Monika Bardelmann. Foto: Archiv

Dieses Foto von 1971 sorgte für Gesprächsstoff: Viele Lutter fragten sich, wer die beiden Fußballerinnen sind. Die Antwort: Maria Freese (links) und Monika Bardelmann. Foto: Archiv

Der Jubiläumskalender war ein echter Verkaufsschlager. In vielen Häusern in Lutten lag an Heiligabend ein Exemplar unter dem Tannenbaum. Die besinnliche Zeit konnte genutzt werden, um in Erinnerungen zu schwelgen und durch historische Aufnahmen aus dem Vereinsleben des TuS Lutten zu blättern – der Verein feiert 2021 seinen 100. Geburtstag. Und er setzt sich auch im Jubeljahr für die OV/KSB-Aktion „Sportler gegen Hunger“ ein. Starke 4225,28 Euro brachte der Verkauf von 240 Kalendern für die Hungerhilfe ein.

Das lag neben den großzügigen vier Sponsoren, die den Druck und die Gestaltung finanzierten, auch an der Spendenbereitschaft der Käufer. Viele gaben für die gute Sache mehr als den Kaufpreis von 15 Euro. Übrigens: Es gibt aktuell noch einen Restbestand von etwa 30 Exemplaren.

Mitorganisator Steffen Boning bedankt sich stellvertretend für das ganze Team bei Gestalterin Doro Stania, Foto-Archivar Martin Wegmann sowie den Recherche-Kräften Hubert Tönjes und Karl-Heinz Marziniak. Steffen Boning berichtet von „ganz vielen positiven Rückmeldungen“ – gerade von Vereinsmitgliedern, die mit dem TuS schon mehrere Dekaden durchlebt haben.

Zuschrift von ehemaligem Flüchtlingskind

Erfreut hat die Lutter auch die Rückmeldung von Albert von Hagen aus Japenzin in Mecklenburg-Vorpommern, nahe der polnischen Grenze. Der 87-Jährige hatte als Flüchtlingskind in Lutten gelebt und konnte dank des Kalenders in Erinnerungen an seine Zeit im Landkreis Vechta schwelgen.

Nach dem Kalender-Verkauf widmet sich der Verein nun der Planung eines Jubiläumslaufs für Sportler gegen Hunger. Das Motto: „100 Jahre TuS Lutten – 25 Stunden für den guten Zweck“. Ausrichter sind die 1. Damenmannschaft, die in der Fußball-Landesliga spielt, und der Lauftreff KMH & Friends. Stattfinden wird der coronakonforme Lauf vom 5. bis zum 6. Februar (Freitag bis Samstag). Das Besondere: Gestartet wird in Anlehnung an das Jubiläumsjahr um 19.21 Uhr. Bis zum Folgetag um 20.21 Uhr läuft pro Stunde ein Zweierteam um die drei Sportplätze; eine Runde misst 1,2 Kilometer. Wie die Teams sich die Zeit einteilen, ist dabei egal. Hauptsache: Einer bzw. eine von beiden soll immer in Bewegung sein.

Die 25 Duos sollen sich dann im Vorfeld ein paar Sponsoren für ihren Lauf suchen. In Kürze werden die Organisatoren Anmeldebögen erstellen. Um Anmeldungen wird unter Angabe der passenden Zeiträume bis spätestens zum 24. Januar (Sonntag) gebeten.

Im Anschluss daran wird ein Laufplan entworfen, auf dem die Teilnehmer ihren zugeteilten Slot sehen können. Zur Organisation soll auch eine WhatsApp-Gruppe erstellt werden. Und es gibt noch einen kleinen Anreiz: Unter allen Teilnehmern sollen Preise verlost werden.


Info: Anmeldungen sind möglich bei Franka Meyer (Tel. 0176/62260016; franka@meyerland.org), Franka Kohl (Tel. 0162/4934463; franka.kohl@hotmail.de), Carolin Kock (Tel. 0163/2798031; carolinhuesing@hotmail.com) und Steffen Boning (Tel. 0162/9696802; steffenboning1986@hotmail.com).

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Auf den Verkauf folgt jetzt ein Lauf - OM online