Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Als "Axy" im Pokalfinale Steaua stoppte

In der Serie "Mein schönster Sportmoment" spricht der TVC-Coach Barna-Zsolt Akacsos über das rumänische Handball-Pokalfinale des Jahres 1988. Damals gewann er mit Baia Mare gegen Steaua Bukarest.

Artikel teilen:
Pure Freude: Nicht nur während seiner aktiven Karriere als Spieler, sondern nun auch als Trainer des TV Cloppenburg, hatte Barna-Zsolt Akacsos schon unzählige Male Grund zu jubeln. Foto: Ludger Langosch

Pure Freude: Nicht nur während seiner aktiven Karriere als Spieler, sondern nun auch als Trainer des TV Cloppenburg, hatte Barna-Zsolt Akacsos schon unzählige Male Grund zu jubeln. Foto: Ludger Langosch

Es grenzte fast schon an Majestätsbeleidigung, als Barna-Zsolt Akacsos Steaua Bukarest im Jahre 1987 den Rücken kehrte. Schließlich war der Hauptstadtklub im rumänischen Handball seinerzeit das Maß aller Dinge. Und solch einen Verein verließ man eigentlich nicht. Doch "Axy" - damals eines der größten Linkshänder-Talente des Landes - entschied sich gegen den 20-fachen Meister und nahm ein Angebot des HC Baia Mare aus der "Handball-Provinz" an. Dort erwartete ihn vor allem ein viel familiäreres Umfeld. "Sie haben sich sehr um mich bemüht. Dennoch hat keiner verstanden, warum ich nicht bei Steaua geblieben bin", erinnert sich der heutige Coach des Drittligisten TV Cloppenburg.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Als "Axy" im Pokalfinale Steaua stoppte - OM online