Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Agee ersetzt Geu - und Purifoy verlängert

Beim Basketball-Zweitligisten Rasta Vechta hat Neu-Coach Vladimir Lucic die ersten Personalentscheidungen getroffen. Am Samstagabend trifft Rasta auf offensivstarke Eisbären aus Bremerhaven.

Artikel teilen:
Neu bei Rasta: Tajuan Agee. Foto: Bente

Neu bei Rasta: Tajuan Agee. Foto: Bente

Baustellen gibt's einige. Irgendwie logisch, Rasta Vechta ist ja auch Tabellenvorletzter der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Beispiele gefällig? Die Zahl der Ballverluste ist viel zu hoch, im Schnitt sind's 16,9 Turnovers pro Partie. Das Verteidigen der eigenen Dreier-Linie ist auch nicht gerade eine Kernkompetenz der Rasta-Defense, die Gegner treffen von jenseits der 6,75-m-Linie mit einer Quote von 37,3 Prozent. Und dann wäre da noch das fahrige Reboundverhalten, Woche für Woche packen die Widersacher energischer zu.

Um zumindest diese Schwachstelle möglichst schnell in den Griff zu bekommen, hat der BBL-Absteiger noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und vor dem Heimspiel am Samstag (19.30 Uhr) gegen die Eisbären Bremerhaven einen neuen Big Man verpflichtet. Tajuan Agee, 2,03 m groß und 104 kg schwer, soll unter den Körben für mehr Stabilität und Physis sorgen – als neuer Turm in der Schlacht.

Der Amerikaner, der am Freitag seinen 24. Geburtstag feiert, stand zuletzt beim israelischen Erstligisten Maccabi Ashdod unter Vertrag (zwei Spiele/9,0 und 10,0 Rebounds im Schnitt). In der Saison 2020/21 spielte Agee für Balkan Botevgrad; neben seiner Leistungsträgerrolle in der 1. Liga Bulgariens (11,9 Punkte und 8,3 Rebounds pro Partie) hatte er auch fünf Einsätze im Fiba Europe Cup (10,4/6,8).

Vertrag mit Deng Geu wurde aufgelöst

Rastas neuer Trainer Vladimir Lucic, der seit Dienstagabend im Amt ist, war maßgeblich an der Verpflichtung des neuen Centers beteiligt. Der Serbe hofft, dass Agee „uns im Rebounding weiterbringt. Denn da hatten wir in den letzten Spielen große Probleme“. Agee habe in Bulgarien, im Europapokal und in Israel gute Leistungen gezeigt. „Ich hoffe, dass er uns gleich sehr helfen kann“, so Lucic.

Bei seiner Premiere gegen die Eisbären Bremerhaven, die nach einem Fehlstart (drei Niederlagen) ordentlich an Fahrt aufgenommen haben (fünf Siege in Serie), bekommt es Agee gleich mit einem der besten Rebounder der 2. Liga zu tun. Kevin Yebo holt 8,8 Rebounds pro Spiel, und an seiner Seite hat er mit Robert Oehle (5,1) einen echten ProA-Routinier. Zum Vergleich: Rastas bester Rebounder ist aktuell Tyrone Nash (6,0).

Agee übernimmt im Kader den Platz von Deng Geu. Rasta hat den Vertrag mit dem Nationalspieler Ugandas aufgelöst. Geu, der nur fünf Kurzeinsätze hatte und in drei der letzten vier Partien gar nicht mehr auf dem Parkett stand, fliegt am Freitag zurück in die USA. „Deng ist ein talentierter Spieler, mit dem wir in unserer Situation allerdings nicht die Fortschritte erzielen können, die wir eher früher als später brauchen“, erklärte Klubchef Stefan Niemeyer. Daher sei die Veränderung im Kader „nur logisch“. Mit anderen Worten: Bei Rasta ist der Druck angesichts der Tabellensituation so groß, dass es keine Zeit für Experimente gibt. Geu hatte im August wegen der Afrika-Meisterschaft in Ruanda knapp drei Wochen der Vorbereitung verpasst. Der 24-Jährige war Rastas dritter afrikanischer Profi nach Faisal Aiden (Somalia, 13/14) und Ike Iroegbu (Nigeria, 20/21).

Neben der Verpflichtung von Agee und dem Abgang von Geu gab Rasta zudem die Vertragsverlängerung mit Preston Purifoy bekannt. Der Small Forward hatte Mitte August aufgrund der Verletzung von A.J. Turner einen Vertrag über drei Monate unterschrieben und avancierte mit 11,4 Punkten pro Partie zum zweitbesten Rasta-Scorer nach Josh Young (14,1). „Preston hat in einigen Spielen gezeigt, wie wertvoll er für uns sein kann“, sagt Niemeyer. Er hofft nun, dass die Verlängerung des Vertrages dem 29 Jahre alten Amerikaner „noch mehr Sicherheit gibt und er noch mehr aufblüht“.

Vertrag verlängert: Rastas Preston Purifoy (links). Foto: SchikoraVertrag verlängert: Rastas Preston Purifoy (links). Foto: Schikora

Ein starker Purifoy wäre auch nötig, um am Samstag den dritten Saisonsieg landen zu können. Denn: Die Eisbären um Ex-Rasta-Spieler Jarelle Reischel, der mit 16,0 Punkten pro Partie drittbester Bremerhavener Scorer nach Yebo (21,1) und Carrington Love (17,1) ist, haben nach dem Fehlstart die Muskeln spielen lassen. Das 89:84 bei Liga-Primus Jena war die Initialzündung, danach fegten die 2019 aus der BBL abgestiegenen Eisbären über Hagen (108:93), Ehingen (116:84), Paderborn (115:89) und Bochum (102:88) hinweg – also auch über drei Teams, gegen die Rasta bereits verloren hat.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Agee ersetzt Geu - und Purifoy verlängert - OM online